Praxis-Tipp: Wohnraum durch Licht wachsen lassen

Eine variable Lichtgestaltung für schönes Wohnambiente basiert auf der Kombination von Raumlicht, Akzentlicht und Stimmungslicht. Um diese aufeinander abzustimmen und je nach Stimmung oder Funktion zu inszenieren, bedarf es verschiedener Lichtquellen mit variierbaren Lichtstärken.

Das ermöglicht eine differenzierte Lichtgestaltung, indem sich einzelne Lichtquellen zuschalten, abdimmen und in ihrer Weiß- oder Farbgebung anpassen lassen.

So kommen kleine Räume groß raus

Um einen Raum durch Licht wachsen zu lassen, kann man mithilfe unterschiedlicher Farb- oder Weißnuancen verschiedene Ebenen schaffen: durch Licht in Wandnischen, Lichtvouten oder Möbelfugen. So wirkt ein Raum optisch vielfältiger und damit geräumiger.

Auch kleine Fensterleuchten wirken nach innen und außen. Ihr indirektes Licht erzeugt ein Wohlfühlambiente. Dezentral platziert lassen sie Räume großzügiger erscheinen.

Schöner leuchten mit smartem Licht

Eine gute Lichtgestaltung beeinflusst unser Wohlgefühl spürbar. Wie Theaterstücke oder Filme leben auch Wohnräume von einer gekonnten Lichtinszenierung

Philips Hue erweitert hier den Gestaltungsspielraum enorm und macht die Steuerung sehr komfortabel. Das smarte Lichtsysteme bietet eine Fülle von Möglichkeiten, auch komplexe Lichtszenen zu speichern, aufzurufen und das Ambiente zu verändern ─ mit nur einem Fingertipp, je nach Anlass oder Stimmung.

Etwa um Gäste in einer einladend warm ausgeleuchteten Wohnung zu empfangen, für Aperitifs zur blauen Stunde, ein frisches Umfeld zum Essen oder eine Kerzenlichtstimmung zum Ausklang des Abends.

+Link: Mehr zum Thema | Philips Hue

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , , , , , ,

Antwort schreiben