Lichtdesigner-Tipps fürs Lightover: So kommen kleine Räume groß raus #Video

Lichtdesign - Tipps fürs Lightover: So kommen kleine Räume groß raus

Räume werden naturgemäß für ganz unterschiedliche Zwecke verwendet: zum Essen, Relaxen und Spielen, für Büroarbeiten oder um Freunde zu empfangen. Besonders in kleinen Wohnungen ist es daher wichtig, die verschiedenen Bereiche zu definieren und diese optimal auf ihren Zweck auszurichten.

Auch hier weiß die Berliner Lichtdesignerin Sophia Klees Rat und erklärt, wie Licht in diesem Fall eine einfache Lösung ist, um den Raum zu gliedern, und außerdem hilft, die perfekte Atmosphäre für jeden Anlass zu schaffen.

Licht-Designerin Sophia Klees weiß, wie kleine Räume groß rauskommen

  • Mit Wandleuchten kann man dem Raum mehr Tiefe geben und ihn größer erscheinen lassen
  • Farbiges Licht ist der perfekte Weg, um einen anderen Look oder eine spezielle Stimmung im Raum auszudrücken
  • Farbiges Licht kann auch verwendet werden, um bestimmte Bereiche des Raumes zu betonen oder ein Möbelstück besonders in Szene zu setzen
  • Die Beleuchtung sollte den persönlichen Ansprüchen gerecht werden und die Funktion erfüllen (Helligkeit, Dimmbarkeit, etc.); zugunsten des Designs wird hierauf oft verzichtet, was die Wirkung des Raumes schmälern kann
  • Beim Kauf einer Leuchte sollte darauf geachtet werden, dass diese den Raum optisch ergänzt und sowohl eingeschaltet als auch ausgeschaltet die gewünschte Wirkung erzielt

Lichtdesign-Tipps fürs Lightover: So kommen kleine Räume groß raus

Ganz konkret zeigt sich bei den Bodes, wie die 28-jährige Licht-Expertin mit ihrem Tipps in genau so einem Fall für neues Wohngefühl in einer kleinen Altbauwohnung sorgt. Und mehr Lightover-Tipps gibt es hier.

Licht-Designerin Sophia Klees: Beleuchtung sollte den persönlichen Ansprüchen gerecht werden und die Funktion erfüllen

[Link]

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben