Praxis-Tipp: Schöner wohnen mit dem richtigen Weißlicht

Smarte Lichtsysteme wie Philips Hue machen es möglich, im Wohnzimmer und anderen Räumen mit beliebigen Weiß- oder Farbnuancen ganz schön Atmosphäre zu schaffen. Je nach Geschmack, Stimmung oder Anlass lässt sich das passende Lichtambiente gestalten und im Handumdrehen anpassen.

Gerade Ansprüche ans Wohnzimmer (oder auch die Wohnküche) sind so individuell wie Geschmäcker und Lebensstile. Fest steht: Kaum ein anderer Wohnbereich wird häufiger und vielseitiger genutzt. Als Zentrum des Zuhauses verdienen diese Räume mehr als eine rein funktionale Beleuchtung.

Aber auf was sollte man dabei achten?

Warmweißes Licht bleibt dabei das entscheidende Element. Es wirkt gemütlich und sollte im Vordergrund stehen. Blendende Effekte gilt es zu vermeiden, insbesondere zentral von der Decke – Leuchten sollten also nicht zu hoch hängen. Kleine dekorative Akzent- oder Streiflichter machen den Raum behaglich, gerne auch gedimmt an Wänden oder in Nischen.

Auch überall dort, wo es um Material- und Farbehrlichkeit geht, ist warmweißes Licht erste Wahl. Bei Fotos, Gemälden, Skulpturen oder auch Couchtischen und in Bereichen zum Lesen, sollte man auf Farbe verzichten.

Der Gestaltungsspielraum und die Steuerung wird durch smarte Lichtsysteme enorm erleichtert. Sie bieten eine Fülle von Möglichkeiten, auch komplexe Lichtszenen zu speichern, aufzurufen und das Ambiente zu verändern ─ mit nur einem Fingertipp (oder auch per Sprachbefehl), je nach Anlass oder Stimmung.

+Links: Philips Hue

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , , , , ,

Antwort schreiben