Trends | Vernetztes Licht: Philips zeigt smarte Wohnbeleuchtung auf der IFA

Trends | Vernetztes Licht: Philips zeigt smarte Wohnbeleuchtung auf der IFA

Alles vernetzt sich, Autos untereinander und mit der Ampel, die Stereoanlage mit dem Tablet, Kopfhörer mit der Smartwatch – und die Wohnzimmerleuchte mit dem Fernseher. Kann man alles sehen auf der IFA, wo gerade die neuesten Trends und Produkte in Sachen Consumer Electronics und Hausgeräte vorgestellt werden.

Konnektivität steht dabei im Fokus – und das Smart Home. Produkte also, die verschiedene Welten verbinden und schlussendlich auch im umfassend vernetzten, intelligenten Haus miteinander funktionieren.

Dazu gehört die Heizung, die merkt, wenn das Haus leer ist, genauso wie die Kaffeemaschine, die den Wunschkaffee bald per App frisch macht. Und natürlich auch die Beleuchtung im Wohnzimmer, die zusammen mit dem Fernseher für abgestimmte Lichtstimmung sorgt. Das geht, weil sich das schlaue Philips Licht-System Hue jetzt auch mit der Ambilight LED-Beleuchtungstechnik für Philips-TVs verbindet und so das Fernsehlicht dynamisch in den ganzen Raum transportiert.

Um sich durchzusetzen, müssen vernetzte Produkte einen deutlichen Mehrwert bringen, erklärte Pieter Nota, Chief Executive Officer Consumer Lifestyle beim niederländischen Technologiekonzern, dem die Ehre zuteil kam, die Opening Keynote zur weltgrößten Tech-Messe zu halten.

Trends | Vernetztes Licht: Philips zeigt smarte Wohnbeleuchtung auf der IFA

Das ist einleuchtend – und genau darauf zielt das Line-up der interaktiven Produkte für die Wohnbeleuchtung ab, die Philips neben und zu Hue präsentiert. Den LivingShapes OLED-Spiegel etwa, der merkt, wenn jemand vor ihm steht, und dann das Licht in der Mitte ausmacht.

Oder die smarten Kinderleuchten, die mit Disney zusammen entwickelt wurden. Das StoryLight Micky beispielsweise kann sein Licht an die Atmosphäre von Geschichten anpassen, die auf dem iPad vorgelesen werden. Flexible LED-Lichtstreifen („LightStrips“) oder die LivingColors Bloom mit ihren 16 Millionen Farben werden ganz bequem gesteuert und arrangiert per Smartphone oder Tablet.

Genauso wie im übrigen ein DJ-Pult mit eingebauten Lautsprechern, das Philips mit DJ-Star Armin van Buuren entwickelt und gleich mal richtig vorgeführt hat – als abschließendes Highlight der Pressekonferenz.

Philips zeigt auf der IFA das DJ-Pult DJ M1X-DJ mit DJ Armin van Buuren

Leave a Reply