LED im Park: Grünes Licht fürs Hamburger Planetarium

LED im Park: Grünes Licht von Philips fürs Hamburger Planetarium

Manche Jahrestage erfordern es, dass man das Licht in ganz großem Stil ausmacht, um ein Zeichen zu setzen – wie letzte Woche erst in Großbritannien. Andere wiederum sind gerade mit Licht so zu inszenieren, dass sie weithin sichtbar sind.

Ganz eindrucksvoll zeigt sich das derzeit im Hamburger Stadtpark. Hier feiert man 100-jähriges Jubiläum mit einer temporären Licht-Installation. Die bringt das Planetarium als Wahrzeichen am nordwestlichen Ende des Parks zum Leuchten und sorgt damit auch nach Einbruch der Dunkelheit für grünen Schimmer in der Grünanlage.

Insgesamt 42 ColorGraze-Leuchten von Philips tauchen den ehemaligen Wasserturm, der das Planetarium im Stadtpark seit 1930 so prominent beherbergt, jeden Abend in grünes Licht. Und immer, wenn abends eine volle Stunde schlägt, weicht das leuchtende Grün einer dreiminütigen Licht-Show und bringt noch andere Farben dynamisch ins Spiel. Ein volles Jahrhundert darf ja gebührend gefeiert werden.

Die LED-Leuchten sind an der Kuppel und dem Säulenhof des knapp 65 Meter hohen Sternentheaters installiert und sorgen dafür, dass Hamburg mit seinem Jubiläums-Stadtpark noch bis Ende September voll im grünen Bereich liegt.

Schließlich braucht jede der installierten LED-Leuchten, wenn sie grün leuchtet, mit je 25 Watt weniger als eine durchschnittliche Nachttischlampe.

Wer also dachte, dass die Hansestadt mit energieeffizientem Licht nur richtig blau machen kann wie beim Licht-Spektakel von Michael Batz, der kann sich ja direkt mal zu einem Ausflug ins leuchtend Grüne aufmachen.

+ Links: Stadtgrün Hamburg | Hamburger Planetarium | Philips.de | Blue Port

Leave a Reply