Paper Chandeliers: Cristina Parreño zaubert Licht-Reliefs aus Papier

Papier-Baldachin oder Papplüster, kein Wort scheint wirklich passend für die Licht-Installation der Architektin Christina Parreño. „Paper Chandeliers“ nennt sie ihr Kunstwerk, mit dem sie die VIP-Area der internationalen Kunstmesse ARCO Madrid bespielte.

„Das Licht ist recht simpel“, sagt die Madrilenin: „Es ist die Geometrie der Oberflächen, die die Lichteffekte hervorbringt.“

Die leichte Skulptur, die sich von der Hallendecke über die Häupter der Besucher senkt, besteht aus Papphüllen, die an unterschiedlich langen Drähten befestigt herunterhängen. Dadurch ergibt sich ein Gewölbe runder Formen.

Parreño beschäftigt sich in ihren Projekten zwischen Chicago, Slowenien, Helsinki und wiederholt Madrid gern mit strengen Formen und leicht wirkenden Strukturen. „Paper Chandeliers“ hat sie zusammen mit fünf Studenten des berühmten MIT in Boston entworfen.

[via] [Photos: Luis Asin]

Leave a Reply