WiFi? Hier kommt LiFi: Drahtlose Daten-Übertragung per Licht #Video

Überall dort, wo herkömmliches WLAN für die Datenübertragung nicht ausreicht oder nicht eingesetzt werden kann, wird künftig LiFi interessant sein. Mit dieser Technologie werden Daten drahtlos über die LED-Beleuchtung übertragen.

Erste LiFi-fähige Büroleuchten hat nun Philips Lighting auf der Light + Building vorgestellt. Im Rahmen eines Pilot-Projekts wird zunächst u.a. die französische Firma Icade in ihrem Smart Office in Paris die Möglichkeiten der LiFi-Leuchten ausloten.

Und die sind vielversprechend: Datenverbindungen sollen nicht nur stabiler, sondern auch sicherer sein. Ausserdem sind vergleichweise hohe Geschwindigkeiten möglich. Datenraten von bis zu 30 MBit/s sollen Nutzern zur Verfügung stehen – das reicht locker, um etwa eine Handvoll HD-Videos zu streamen.

Datentransport mit 30 Mbit pro Sekunde

Wie bei WLAN (vor allem im englischsprachigen Raum: „WiFi“) werden Daten mit der kabellosen Licht-Technologie in zwei Richtungen transportiert, statt Rundfunkwellen nutzt LiFi eben Lichtwellen. Die ersten LED-Leuchten von Philips mit integriertem LiFi-Modul sind die Büroleuchten PowerBalance gen2 und Philips LuxSpace Downlights.

Philips PowerBalance gen2 soll ideal sein für Arbeitsbereiche wie in Büros oder Schulen, LuxSpace bietet sich laut dem Licht-Weltmarktführer für sichere LiFi-Zonen beispielsweise in Empfangs- oder Warteräumen an.

Herkömmliches WLAN ergänzen

Endgeräte müssen derweil noch mithilfe eines Dongles für den Datentransfer per Licht aufgerüstet werden – in Zukunft aber soll die Technik direkt in Laptops oder mobile Geräte verbaut werden.

Philips Lighting (künftig: Signify) sieht LiFi dabei als Ergänzung zu WLAN. Es kann zusätzlich dort eingesetzt werden, wo herkömmliches WLAN etwa wegen Überlastung durch die forschreitende Vernetzung einknickt.

Insbesondere aber soll die neue Technik eine Alternative sein in Bereichen, wo eine Datenübertragung per Funk nicht erwünscht, schwierig oder unmöglich ist. Krankenhäuser sind entsprechend ein denkbarer Einsatzbereich, genauso Behörden oder unterirdische Umgebungen.

+Link: Philips LiFi

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben