Philips Hue mit Razer: Daddeln mit synchronisierten Licht-Effekten im ganzen Raum #Video

Gaming-Spezialist Razer und Philips Hue haben sich zusammengetan und machen Gaming zum raumfüllenden Entertainment. Die Gaming-Firma aus Kalifornien ist bekannt für ihr kultiges Zubehör wie Tastaturen und Mäuse, aber auch für Gaming-Laptops, -Smartphones und spezielle Software.


Insbesondere sorgt Razer mit der sogenannten Chroma-Technologie dafür, dass die Gaming-Produkte mit speziellen Lichteffekten und fast 17 Millionen Farben passend zum Spielgeschehen leuchten können. Nun können die Lichteffekte auch mit Lampen und Leuchten des smarten Lichtsystems Philips Hue synchronisiert werden. Razer-Gaming-Equipment und die Wohnraumbeleuchtung leuchten damit im Gleichtakt und bringen die Computerspiel-Effekte über den Bildschirmrand hinaus in den ganzen Raum.

Computerspiel steuert die Beleuchtung

Spieler können entsprechend rundum abtauchen in das Geschehen, insbesondere mit Lichteffekten, die sich während des Spiels dynamisch verändern und die passenden Farben an Wände und Decken zaubern. Für „Overwatch”, „Quake Champions” und andere populäre Games sind spezielle Lichteffekte bereits integriert.

Um die Philips Hue-Funktionen zu aktivieren, brauchen Gamer eine Philips Hue V2-Bridge, farbfähige Philips Hue-Beleuchtung und das jüngste Software-Update für die Philips Hue-App. Nutzer von Razer Chroma-Geräten fügen die Philips Hue-Funktionenvielfalt über die Razer Synapse-3-Software hinzu, die für jedes kompatible Razer-Gerät kostenlos erhältlich ist.

Die beiden Unternehmen haben die Kooperation auf der Consumer Electronics Show 2018 (CES) in Las Vegas angekündigt.

Mehr Infos gibt es bei Philips Hue oder Razer.

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , , , , ,

Antwort schreiben