Philips Hue Milliskin: Smarte Spots für vernetztes Licht zum Einbau ins Interior

Philips Hue Milliskin:

Philips Hue mit all seinen smarten Funktionen und Möglichkeiten muss sich wahrlich nicht verstecken – und macht es dennoch: Die neueste vernetzt steuerbare Leuchten-Variante des intelligenten Lichtsystems von Philips Lighting bringt als Einbauspot den Hue-Komfort unauffällig in Einbauten oder abgehängte Decken ins Haus.

Die smarten Spots zum Einbauen nennen sich Philips Hue Milliskin und sind ab sofort zu haben. Sie lassen sich dezent in Wohnräumen, Küchen oder Fluren integrieren und sorgen quasi im Verborgenen für unterschiedliche Stimmungen mit präzise ausgerichtetem Licht. Damit lassen sich etwa Arbeitsflächen oder Wände optimal ausleuchten oder Wohn-Accessoires schön in Szene setzen.

Weißnuancen per Fingertipp variieren

Die neuen Spots werden in runder oder eckiger Form angeboten. Ihr Schwenkkopf lässt sich jederzeit neu oder anders ausrichten. Vor allem aber kann das Licht ganz nach Geschmack variiert werden und etwa – ja nach Anforderuung im Tagesablauf – gemütlich, klar oder belebend sein.

Denn Philips Hue Milliskin liefern weißes Licht in unterschiedlichen Nuancen – von Kerzenlichtstimmung bis Tageslichtweiß. Und das lässt sich auf Fingertipp zuschalten, dimmen oder heller machen.

Einfach vernetzt und sofort einsatzbereit

Praktisch ist: Lichtszenen zum Entspannen, Lesen, Konzentrieren und Aktivieren sind bereits voreingestellt, in jeder der vier Lichtfarben lässt sich zusätzlich dimmen. Die Spots sind einzeln oder in Kombination mit dem Hue Dimmschalter zu haben, mit dem sich ganz ohne weiteres Zubehör bis zu zehn Leuchten simultan steuern lassen – nicht einmal WLAN ist dabei nötig.

Philips Hue Milliskin:

Der Dimmer erspart herkömmliche Unterputzdimmer samt entsprechender aufwändiger Elektroinstallation, seine Wandhalterung ist kabellos und hält auf nahezu jedem Untergrund. Der Dimmer selbst ist magnetisch, pappt also auch einfach am Kühlschrank oder ähnlichem.

Mit Hue Bridge kombinierbar

Wer eine Hue-Bridge besitzt oder nachträglich ergänzen möchte, hat auch mit den neuen Spots die ganze Vielfalt an Möglichkeiten, die das Philips-Lighting-System bietet.
Die Milliskin-Einbauspots sind etwa beliebig mit anderen Lampen und Leuchten der Hue-Familie zu vernetzen. In der Hue-App lassen sich eigene Lichtszenen anlegen, Routinen für bestimmte Tageszeiten einrichten und die Beleuchtung mit Philips Hue-Bewegungsmeldern automatisieren.

Philips Hue Milliskin:

Vielfalt durch Apps und Automatisierungen

Hunderte Hue-Apps (iOS und Android), das neue Philips Hue Lab sowie sowie das nahtlose Zusammenspiel mit den Smart Home-Plattformen anderer Anbieter bieten immer mehr Anwendungsmöglichkeiten.

Möglich etwa ist die Sprachsteuerung über Amazons digitale Assistentin Alexa oder das Apple-Pendant Siri. Auch sind weiterführende Automatisierungen mit den Systemen von Bosch, Innogy, Logitech, Nest, Philips Ambilight TVs oder Telekom machbar. Und nicht zuletzt eröffnen die Verknüpfungen über IFTTT das Zusammenspiel von Hue-Licht mit vielen Web-Diensten oder Gadgets.

Als Einstiegsvariante inklusive Dimmschalter sind die neuen Philips Hue Milliskin zu einem Preis von 59,99 Euro erhältlich. Ein Erweiterungs-Spot ohne Dimmschalter kostet 39,99 Euro.

Link: Philips Hue

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , , , , ,

Antwort schreiben