Ist jemand zuhause? Mehr Sicherheit durch automatisiertes Licht im Dunkeln

Die gefühlte Kriminalität will einfach nicht abnehmen. Auch wenn die harten Zahlen der zuständigen Behörden keinen Anlass zur Sorge geben, machen wir uns trotzdem immer wieder Sorgen. Gerade jetzt, zur Beginn der dunkleren Jahreszeit.

Eine Umfrage im Auftrag von Signify unter mehr als 8.000 Menschen in sechs Ländern (USA, Deutschland, Britannien, Frankreich, Niederlande und Schweden) ergab, dass sich 81 Prozent unwohl fühlen, wenn sie im Urlaub an zuhause denken. Es könnte ja was sein. Man könnte was vergessen haben. Oder ein Einbruch findet statt.

15 Prozent argwöhnen, sie hätten den Mülleimer vor der Abreise nicht ausgeleert, 18 Prozent befürchten, im Kühlschrank würde was vor sich hingammeln. Sind die Pflanzen genug gegossen, langweilen sich die Haustiere, sind irgendwelche Elektrogeräte noch an?

Urlauber sorgen sich beispielsweise, dass ihre Abwesenheit etwa durch gepostete Urlaubsfotos in sozialen Medien ersichtlich sein könnte (24%). Auch fürchten sie, dass Passanten den Leerstand ihres Hauses (30%) bemerken könnten oder dass sie die Beleuchtung eingeschaltet gelassen haben (31%). 51 Prozent macht ein möglicher Einbruch während des Urlaubs zu schaffen.

Dabei bleiben ältere Menschen (hier: ab 55) etwas gelassener, während jüngere (bis 24) nervöser sind – dafür sind letztere eher (zu 65 %) geneigt, technische Lösungen zu akzeptieren. Und die sollen Sorgen nehmen können.

Licht gaukelt Anwesenheit vor

Wer außer Haus ist, kann beispielsweise mit vernetzten Philips Hue seine Beleuchtung vielfältig steuern, um sich sicher zu fühlen.

Das heimische Licht lässt sich entweder über die Hue App per Smartphone mit Netzzugang von den Antipoden der Welt aus manuell regeln – oder per Voreinstellung mit einer Abfolge von Beleuchtungsszenen automatisieren, um einen normalen Tagesablauf darzustellen. Auf Wunsch auch im Zusammenspiel mit anderen Smart-Home-Geräten wie den Rolläden vor den Fenstern.

Im September wurde die Hue-Lampenwelt um einen voll vernetz- und dimmbaren Hue White GU10 Spot ergänzt, der sich wie die anderen Lampen bereitwillig und drahtlos mit einer Hue Bridge verbindet und dann ganz mühelos Leben im Haus vorgaukelt. Neu sind auch Hue-Leuchten für den Außenbereich und Garten.

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben