Erster Supermarkt mit Indoor Positioning System: Mit Licht-Navi entspannt einkaufen #Video

Philips Indoor Positioning System Edeka Paschmann

GPS ist sehr hilfreich, führt aber in Gebäuden bekanntermaßen nicht zum Ziel. Deshalb geht es jetzt mit IPS ans Eingemachte – in einem großen Supermarkt in Düsseldorf. Mit „I“ statt „G“ steht das Navi-Kürzel für „Indoor Positioning System“ und lässt Smartphone-Nutzer in Gebäuden navigieren.

Möglich machen das bei Edeka Paschmann in der Düsseldorfer Suitbertusstraße vernetzte LED-Leuchten von Philips, die die Verkaufsräume auf 2.400 Quadratmetern nicht nur mit den bekannten Vorzügen vernetzter LED-Beleuchtung schön erhellen, sondern auch codiertes Licht an die Smartphone-Kamera der User beim Einkaufen schicken.

Philips Indoor Positioning System Edeka Paschmann

„Mit unserem innovativen und vielseitigen LED-Licht macht Einkaufen noch mehr Spaß“, erklärt Karsten Vierke, Geschäftsführer Philips Lighting DACH. „Die Waren sehen attraktiv aus, die Ladenbesucher finden sich mithilfe der Navigation besser zurecht und können entspannt einkaufen, die Händler haben ein Alleinstellungsmerkmal durch den lichtbasierten IPS-Service und zufriedene Kunden, die gerne wieder kommen.“

Codiertes Licht

Navigiert wird per App, in die eine Cloud-basierte Datenbank mit Angaben zu Gängen und Waren sowie eine spezielle Philips-Software für die mobile Interaktion integriert ist. So wird dem Kunden auf seinem eigenen Smartphone nach Eingabe seiner Einkaufswünsche der persönlich optimale Weg durch den Supermarkt gezeigt.

Ähnlich wie beim Navigieren mittels GPS kann die App aus den empfangenen Signalen der Leuchten die Position des Smartphones bestimmen und mit den Zielkoordinaten abgleichen. Das menschliche Auge nimmt die Lichtsignale nicht wahr.

Philips Indoor Positioning System Edeka Paschmann

Jeder, der schon einmal in einem großflächigen Supermarkt umhergeirrt ist, weil er Reis oder auch noch Soja-Sauce fürs Abendmenü vergessen hat, wird die Vorzüge eines Indoor-Navis zu schätzen wissen. Außerdem können über die App auch Infos zu Waren oder Sonderangeboten abgerufen werden.

Deutschland-Premiere für IPS im Supermarkt

Entwickelt wurde die App für den Düsseldorfer Edeka-Markt von Favendo, Spezialist für funkbasierte Innenraum-Navigation. Für die Anwendung haben die Bamberger zum ersten Mal die codierten Lichtsignale der Philips Visible Light Communication in die App-Struktur integriert.

Edeka Paschmann ist der erste Supermarkt in Deutschland, der das lichtbasierte IPS von Philips einsetzt. Neben dem Umstieg auf LED-Beleuchtung und der Entwicklung einer App erfordert es keine zusätzlich zu installierende Hardware. Die Beleuchtungslösung basiert auf dem „StoreWise“-Konzept des Licht-Weltmarktführers, das dem Ladenbetreiber insbesondere auch individuell zugeschnittene Beleuchtungsszenarien etwa für spezielle Verkaufsaktionen an die Hand gibt.

Daten aus dem IPS machen Shopping schöner

Einzelhändler haben zudem viele weitere Möglichkeiten, Mehrwerte aus dem lichtbasierten Navi-System zu ziehen – für sich und ihre Kunden. Smartphone-Usern könnten künftig etwa anhand ihrer Suchanfragen wie beim Online-Shoppen passende weitere Artikel oder gleich ganze Menüs vorgeschlagen werden, für die der Weg zu den Zutaten dann eingeblendet wird. Marktleiter sollen künftig die Daten aus dem IPS nutzen können, um Wege durch die Verkaufsräume zu optimieren.

Die Anwendungen des Systems sind wie bei jeder App ausbaufähig und mit neuen Funktionen erweiterbar.

+Link: Philips Lighting Indoor Positioning System | Shop-Beleuchtung

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , , , , , , ,

Antwort schreiben