Human Centric Lighting ist Top-Thema der Light+Building 2018 #Video

Die Light + Building 2018 hat sich dem Motto „Vernetzt – Sicher – Komfortabel“ verschrieben. Entsprechend liegt der Fokus im kommenden Jahr neben neuesten Designtrends auf intelligenten und vernetzten Lösungen, die nicht nur die Effizienze eines Gebäudes erhöhen, sondern auch den Komfort und das Sicherheitsbedürfnis der Nutzer steigern können.

Ein Schlagwort dabei ist „Human Centric Lighting“, das immer mehr an Bedeutung gewinnt. Gemeint ist damit unter anderem die Wirkung des Lichts auf den Menschen und die Auswirkungen von Licht auf Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden.

Steigerung von Wohlbefinden

Denn die Digitalisierung des Lichts eröffnet nicht nur neue völlig neue Möglichkeiten in der Lichtgestaltung, sondern kann auch die Bedürfnisse des Menschen in zunehmenden Maße durch die „Smartifizierung des Alltags“, so ein weiteres Top-Thema der Weltleitmesse für Gebäudetechnik und Licht, berücksichtigen.

Die zunehmende Vernetzung und Digitalisierung von elektrotechnischen Installationen steigern die Arbeits- und Wohnqualität.

Sicherheit und Komfort

Auf der Light + Building 2018 werden Lösungen und Technologien gezeigt, die auf einen niedrigen Energieverbrauch und moderne Sicherheitsansprüche ebenso abzielen, wie auf individuelle Gestaltungsmöglichkeiten und hohen Komfort, wie es in der Ankündigung der Messe heißt.

Die Light + Building 2018 findet vom 18. bis 23. März 2018 in Frankfurt am Main statt. Parallel geht auch wieder die Luminale an den Start, die Frankfurt zum Mekka für Lichtkunst macht – in diesem Jahr mit einem neuen Konzept, um den urbanen Raum noch mehr als solchen zu beleuchten und urbanen Raum auch als solchen mehr beleuchten und die Stadtentwicklung in den Fokus rücken.

+Links: Light + Building | Luminale  | Foto: Philips Lighting

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben