[Video] LevLight: Die schwebende LED – empfängt Strom kabellos

Chris Riegers LevLight schwebt im Raum, empfängt kabellos Strom

Es ist einfach großartig, wenn Inspiration so fruchtbar ist, dass daraus ein neues Projekt auf anderem Gebiet entsteht. So geschehen bei Chris Rieger, einem Elektroingenieurswesen-Studenten an der Universität von Queensland, Australien. Der 18-Jährige war so beeindruckt von Jeff Liebermanns Lichtskulptur „Light Bulb“ (2007), dass er beschloss, selbst ein schwebendes Licht zu bauen – ganz nach seinem künstlerischen Vorbild, nur nicht mit einer herkömmlichen Glühlampe, sondern mit einer LED.

Binnen sechs Monaten hat der Studierende dann tatsächlich sein Vorhaben umgesetzt und mit „LevLight“ eine schwebende LED geschaffen, die noch dazu kabellos Strom empfängt. Laut Rieger war es eindeutig der einfachere Teil des Projekts, die LED zum Schweben zu bringen. Bedeutend schwieriger gestaltete es sich, die LED in der Schwebe auch mit Strom zu versorgen.

Wie Rieger das genau angestellt hat, interessiert sicher alle Hardware- und Bastel-Nerds, die diesem Link folgen können für detailgenaue Erläuterungen.  Der Kabellos-Mechanismus ist hinter einer Holzverschalung versteckt. Wird das „LevLight“ angeschaltet, löst sich die LED von der Decke und schwebt an ihren Ort. Umgekehrt schwebt die LED eim Ausschalten zurück an die Decke, wo sie magnetisch gehalten wird. Macht also ganz schön was her!

[Link] [via]

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben