Sweet Home Office: Zuhause ist es am schönsten – mit LED-Licht sogar am Schreibtisch

Philips myHomeOffice Tischleuchte: Sweet Home Office - am schönsten mit LED-Licht

Wir haben es gehört: Unsere Gesellschaft ist im Umbruch. Erst die Informationsrevolution, und inzwischen eine ganze Informationsära, mit entsprechendem Umbau der Arbeitswelt. Ganze Berufsgruppen werden durch Computer ersetzt. Und auch die Arbeitsformen der Industriezeit weichen auf, verschwinden.

Die Zahl der Telearbeiter nimmt drastisch zu, das häusliche Umfeld wird zur Produktionsstätte. Home Office, Sweet Home Office. Auf einmal sind wir selbst verantwortlich für richtiges Sitzen, richtige Belüftung und vor allem dafür, dass wir unsere Arbeit buchstäblich ja ins rechte Licht rücken müssen.

Also einen Billig-Schwanenhals aus dem Supermarkt an den Homedesk geklemmt? In der Hoffnung, dass dessen Licht nicht den letzten Funken Inspiration aus der Heimproduktionssphäre strahlt?

Nein. Man kann auch hier auf eine innovative Alternative setzen, denn auch Schreibtischleuchten sind mittlerweile auf die LED gekommen. Damit kann man so schön Strom sparen (bis zu 80 Prozent) und so schöne, schlanke Leuchten bauen, wie im Fall der Philips-Tischleuchten etwa aus den Serien „InStyle“ oder „myHomeOffice“ .

Die LED-Tischleuchten verbreiten nicht nur minimalistische Ästhetik, sondern vor allem auch Licht in einem idealen Abstrahlwinkel am Arbeitsplatz. Etwa mit flexiblem LED-Arm, mit dem sie in jede gewünschte Position zu biegen sind. Sie strahlen hochwertiges warmweißes Licht ab und schonen die Augen. Damit bringen sie nachgewiesenermaßen Schwung in alle ausgeleuchteten Tätigkeiten, die Müdigkeit setzt später ein und man fühlt sich weniger verbraucht.

Ganz klar also eine Investition in ein gesundes, kreatives Arbeitsklima (oder was man sonst am Heimschreibtisch haben will). Und das ziemlich lang anhaltend: Die integrierten LEDs sind für eine durchschnittliche Lebensdauer von 20 Jahren ausgelegt.

Und das sollte einem zumindest ein kurzes bis mittleres Nachdenken über die Lichtsituation zu Hause wert sein, nicht wahr?

One Response

  1. Hubert 28. November 2012

Leave a Reply