[Light+Building] Innovative Leuchtobjekte: Wenn das Licht aus dem Weltall einfliegt

Ein Glück, dass die UFO-Begeisterung des späten letzten Jahrhunderts abgeklungen ist. Sonst würde für das von Philips auf der Light+Building vorgestellte neue Lichtprodukt hin und wieder die MUFON-CES ausrücken müssen, alarmiert von überbesorgten Bürgern, die sich schon im Saugstrahl einer Alien-Entführung wähnen.

Wobei das geschmackvolle Design und wenig aggressive Verhalten der Leuchtobjekte doch zu denken geben könnte. Auch, dass sie, mit einem gewöhnlichen Stromkabel versehen, still und zierlich von der Decke hängen.

Nein, hier handelt es sich nicht um die Invasion von der Vega, sondern um „Ecliptic“, die allerneueste Lirio LED-Pendelleuchte. Wie, Leuchte? Und wo ist da die Lampe, oder Röhre, oder wo kommt sonst das viele Licht her? Ist da nicht doch außerirdische Technologie im Spiel?

Keine Sorge. Alles irdisch, nur eben clever gemacht. Denn genau das Mysteriöse, das „Unergründliche des Lichts“ hatte das Designer-Team in Antwerpen im Blick. „Licht ist zwar da, umgibt uns, aber lässt sich einfach nicht greifen“, erklärt Lieven Verdin, verantwortlicher Produkt-Designer der “Lifestyle and Specialists”-Sparte beim niederländischen Licht-Riesen.

So sitzen im opaken Innenrand der „Ecliptic“ 18 kleine warmweiß strahlende LEDs, die mit je 2,5 Watt diffuses Licht verbreiten. Und zwar ausgeklügelt reflektiert und gebrochen, so dass das Licht aus dem inneren Nichts zu kommen scheint. Wie Verdin es ausdrückt, haben wir damit einen Körper mit einem leuchtenden Hohlraum, gleichzeitig Masse und Leere.

Gerade dieses „Loch“ lasse auch weiter zu interessanten Konstellationen inspirieren: Mehrere „Ecliptics“ können ineinander aufgehängt werden und als Leucht-Objekte den Eindruck einer „natürlichen Symbiose“ vermitteln, was wiederum besagte „Dualität“ des Lichts veranschauliche.

Und ja, natürlich ist auch diese Philips Lirio dimmbar, und fliegt… kommt… landet… für einen empfohlenen Preis von 799 Euro. Da können sich doch diese Aliens eine Scheibe von abschneiden, oder?

_____________________________
Mehr zur Light+Building 2012 findet ihr hier in unserem Special.

Leave a Reply