„LED-Pflaster“: Licht-Therapie zur Behandlung von Diabetes

LICHT LED diabetes zucker spritze

Licht statt Insulin-Spritze: An einer neuen Lichttherapie zur Behandlung von Diabetes, die eines Tages das Spritzen von Insulin ersetzen könnte, arbeiten Basler Forscher. Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ meldet, wurde Mäusen ein blutzuckersteuerndes Gen eingeschleust, das sich durch blaues Licht aktivieren lässt. Nachdem die Tiere einer Lichtquelle ausgesetzt wurden, produzierten sie das Hormon Insulin, das den Blutzucker senkt.

Damit wurde erstmals eine Stoffwechselerkrankung bei Säugetieren mit Licht erfolgreich behandelt. Martin Fussenegger vom Department of Biosystems Science and Engineering (D-BSSE) sagte dem Magazin: „Ich kann mir vorstellen, dass die genetische Veränderung eines Tages Insulin-Spritzen ersetzt.“ Bis zu einer Therapie sei es jedoch noch ein langer Weg. Dann könnten verkapselte Zellen durch einen ambulanten Eingriff unter die Haut eingepflanzt werden.

Ein darüberliegendes Pflaster mit eingebauten LED-Lämpchen würde die Insulinproduktion anregen. So ließe sich per Knopfdruck der Blutzucker von Diabetes-Kranken normalisieren.

[Link]

Foto: Jill A. Brown via Flickr/cc

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben