Weihnachten mit Licht: Tipps von Licht-Expertin Gabriele Allendorf #Video

Philips hue | Weihnachten mit vernetztem Licht: Tipps von Licht-Expertin Gabriele Allendorf #Video

Es ist für uns eine Zeit angebrochen, die uns viel, viel Licht beschert. Traditionell schon ist die Weihnachtszeit ein Fest der Lichter – und die wird mit einem vernetztem LED-Lichtsystem wie Philips hue nun noch deutlich vielfältiger, einfacher und völlig flexibel beleuchtet.

Wie man seine vier Wände mit Licht so richtig auf Weihnachten trimmen kann, wissen allen voran Experten wie Licht-Designerin Gabriele Allendorf. Die Lichtplanerin aus München empfiehlt generell, sich zuhause ein Connected Light einzurichten.

Philips hue | Weihnachten mit vernetztem Licht: Tipps von Licht-Expertin Gabriele Allendorf #Video

„Damit ist man ausgesprochen flexibel“, so Allendorf. „Man kann die Licht-Situation nach Stimmung und Situation variieren und mit den Licht-Stimmungen wirklich leben.“

Konkret heißt das, etwa beim Plätzchenbacken, Verpacken der Geschenke, Loungen mit Freunden und Familie und all den typisch (vor)weihnachtlichen und farbenfrohen Ereignissen im Adventsmonat mit Lichtfarbe, -intensität und Platzierung der Lichtquellen zu spielen.

Philips hue | Weihnachten mit vernetztem Licht: Tipps von Licht-Expertin Gabriele Allendorf #Video

So wird es kuschelig à la Kerzenlicht, weiß wie Schneegestöber, grün-rot wie der Mistelzweig, bunt wie Zuckerstreusel – auf Tastendruck per App oder hue Tab oder sogar dynamisch durch automatische Lichtwechsel bzw. etwa gekoppelt mit Musik.

Allendorf schlägt vor, Licht auch als Geheimnis zu inszenieren. Sie versteckt eine Lichtquelle hinter einem Bilderrahmen, und schon leuchtet es geheimnisvoll. Das klappt mit Möbelstücken genauso wie mit X-Mas-Ornamenten, dem Adventskranz oder auch dem Weihnachtsbaum.

Philips hue | Weihnachten mit vernetztem Licht: Tipps von Licht-Expertin Gabriele Allendorf #Video

Hue-fähige LED-Lightstrips können um die Tannenzweige oder Objekte gewickelt werden oder sind mit ihrer Selbstklebefolie auch an Leisten oder Regalen zu befestigen. Leuchten wie LivingColors Iris können auch selbst als Hingucker neben der Weihnachtsdeko inszeniert werden.

Gemütlich wird es, wenn man eine Mischung erzeugt mit unterschiedlichen Lichtquellen aus derart indirektem Licht und direktem Licht. Vernetztes, steuerbares Licht bietet dabei die Möglichkeit, ganz gezielt einzelne Leuchten anzusteuern. „Deshalb ist das eine unglaublich günstige, inspirierende Version, sich mit Licht auseinanderzusetzen und was Eigenkreatives in den Räumen zu schaffen“, erklärt Licht-Expertin Allendorf.

Und inspirieren lassen wir uns doch alle gern.

__________

Wer Lust hat, kann seine hue-Weihnachtsideen auf der Philips Facebook-Seite „Wohlfühlen mit Licht“ teilen.

+Links: Gabriele Allendorf | Philips Lighting | Philips hue | Weihnachten

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , , , , , ,

Comment (1)

  1. […] Möglichkeiten zur individuellen Wohnraumbeleuchtung mit einem Licht-System wie Philips hue. Gemütlich wird es, wenn man eine Mischung erzeugt mit unterschiedlichen Lichtquellen aus indirektem Licht und […]

Antwort schreiben