Was ist magischer: „Field of Light“ oder Ayers Rock?

Field of Light: Geplante Ayers-Rock-Installation von Bruce Munro

Es gehört eine Portion Größenwahn dazu zu glauben, man könne den Ayers Rock in Australien noch imposanter machen. Millionen Fotos wurden schon von diesem riesigen Stein gemacht, Millionen von Touristen standen schon sprachlos vor dem Fels inmitten einer roten Wüstenlandschaft. Was soll das toppen? Bruce Munro verfügt über diesen Größenwahn. Er will Ayers Rock mit der Lichtinstallation „Field of Light“ bestrahlen.

500 Lichtblumen will er im Nationalpark Uluru aufstellen und zum Leuchten bringen. Fünf Wochen lang werden 40 Mann damit beschäftigt sein, die Stängel aufzustellen und 3290 Kilometer Glasfaserkabel zu verlegen. Geradezu selbstverständlich, dass die Installation zu hundert Prozent mit Sonnenstrom versorgt wird. „Wir werden außerordentlich vorsichtig sein. Wir benutzen 500 Solar-LEDs, so dass bei der Installation keine Energie verschwendet wird“, sagt er.

Bruce Munro hat bereits Feld, Wald und Wiese in Lichtinstallationen verwandelt. Die Idee zum Ayers-Rock-Projekt kam ihm, als er 1992 durch Australiens Outback reiste und fasziniert war von den Blumen, die nach Regen erblühten.

In London und Cornwall hat er bereits mit den „Field of Light“ Stopp gemacht. Nun kommt sein Projekt gleichsam an den Geburtsort der Idee zurück.

„Ich bemühe mich, meine Träume wahr werden zu lassen, und liebe die Idee, diese Träume mit so vielen Menschen wie möglich zu teilen“, sagt der Lichtkünstler, der auch die Beleuchtung von Hotels und Restaurants austüftelt.

Noch ist Munro damit beschäftigt, Geld für das Projekt einzusammeln. Mit einer Spende von 18 Dollar kann jedermann eine Lichtblume finanzieren.

Ab Mai 2013 soll das „Field of Light“ leuchten. Vier Stunden täglich. Bis im Oktober 2013 der Ayers Rock wieder ohne Kunst und im natürlichen Licht faszinieren wird.

Field of Light: Long Knoll Installation von Bruce Munro

[Link] [Link] [via] Photos: Fieldoflight.co.uk]

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , , , , , ,

Kommentare (2)

  1. Juergen says:

    Sollte das nicht 50000 heißen?
    Habe es zumindest auf verschiedenen anderen Seiten so gelesen.
    500 erscheint mir angesichts der Kulisse um den Ayers Rock doch eher verschwindend gering.

    Grüße

    • Smart Light & Living says:

      Ja, in diesem Jahr sind es 50.000 Solar-Lichter. 500 LED-Blumen waren für das Projekt vor drei Jahren geplant, als die Finanzierung noch nicht stand. Es sind nun wirklich deutlich mehr – und sieht wunderschön aus! Grüße zurück.

Antwort schreiben