Virtuelle Lichtplanung: Philips VR Apps für die Beleuchtung von Fashion-Stores und Straßen

Wie sieht der Shop mit neuer Beleuchtung aus? Was können neue Straßenleuchten bewirken? Wer eine neue LED-Beleuchtung plant, kann sich von der Wirkung nun leichter selbst ein Bild machen – in der virutellen Realität. Signify (früher Philips Lighting) macht mit VR-Apps Lichteffekte visuell erlebar und hat mit der „Philips Fashion Lighting VR“ bereits eine Anwendung für die Beleuchtung von Fashion-Stores vorgestellt.

Nutzer tauchen damit bei einem Ausflug in die Virtual Reality via VR-Brille tauchen damit in ein Ladengeschäft ein und können sich einen Rundum-Eindruck davon verschaffen, wie Licht Atmosphäre schafft.

Einfluss auf die Raumwirkung erleben

Gezeigt wird etwa wie Räume und Schaufenster attraktiver und dynamischer werden, wie das richtige Weißlichtspektrum weiße Flächen strahlend weiß macht und Farben intensiv zum Leuchten bringt. Auch eine Umkleidekabine ist begehbar, um die Vorteile der richtigen Beleuchtung und den Einfluss auf ein positives Kundenerlebnis sichtbar zu machen.

Im Straßenlicht spazieren gehen

Entwickelt wird derzeit außerdem die App „Philips Urban VR“, die von Stadtplanern genutzt werden kann und Beleuchtung-Szenarien im öffentlichen Raum durchspielen lässt. Gerade auch hier will die richtige Beleuchtung gut geplant sein.

Die App erlaubt es, bei einem Spaziergang entlang beleuchteter Straßen in einem virtuellen Stadtzentrum, einem Park oder einer Wohngegend unterschiedliche Lichteffekte visuell zu erleben.

+Links: Philips Lighting / Philips Fashion Lighting VR iOS /Android

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , , , , , , , ,

Antwort schreiben