Shop-Beleuchtung | Franz Jansen im Interview: Keine Kompromisse bei der Lichtqualität

Shop-Beleuchtung | Franz Jansen im Interview: Keine Kompromisse bei der Lichtqualität

Philips präsentierte auf der EuroShop 2014 in Düsseldorf mit CrispWhite eine neue LED-Technologie. Franz Jansen, beim Licht-Weltmarktführer für den OEM-Bereich zuständig, erklärt, weshalb die Innovation ein Meilenstein für die Shop-Beleuchtung ist und Licht das Einkaufen zum emotionalen Erlebnis macht.

CrispWhite hört sich nach knackfrischem Licht an. Was verbirgt sich dahinter?
Das ist unsere neue Generation von Fortimo LED-Spotlight-Modulen. Damit haben wir die LED-Qualität in Bezug auf Farbwiedergabe und Brillanz von Licht noch ein deutliches Stück nach oben geschraubt.

Das heißt?
Mit CrispWhite sind wir bei der LED zum ersten Mal bei einer Lichtqualität, die wir bisher nur mit unseren keramischen Hochdruckentladungssystemen erreicht haben. Das Ziel war, die Lichtqualität unserer MASTERColour CDM Elite und Evolution zu erreichen, genau da wollten wir hinkommen.

Und? Hat das geklappt?
Ja, absolut. Das war eine Herausforderung für die LED-Technologie im Allgemeinen. CrispWhite ist ein Quantensprung. Damit haben wir jetzt dieses brillante Licht auch in der LED-Technik. Wir haben es geschafft, die besonderen Fähigkeiten unserer MASTERColour-Lampen, Elite und Evolution, in einem Fortimo-Modul unterzubringen.

Was wiederum bedeutet?
Das heißt, wir können sowohl klares, brillantes Weiß als auch satte Farben mit nur einer LED-Lichtquelle wiedergeben. Wir brauchen nicht zwei oder drei Lichtquellen mit unterschiedlicher Farbtemperatur, um die bestmögliche Wiedergabe von Weiß und zugleich die kräftige Wirkung von bunten Farben zu erzielen.

Ist das die entscheidende Innovation?
Ja. Das ist nicht nur einfach eine kleine Verbesserung von bestehender Technologie. CrispWhite ist ein Meilenstein, eine neue Technologie im LED-Umfeld, die diese Lichtqualität auch wirklich sicherstellt.

Weshalb ist die Lichtqualität so entscheidend? LED punktet doch schon so stark mit Faktoren wie Energieeffizienz, Wartung, Steuerung, Vernetzung, neuen Designmöglichkeiten …
Völlig richtig. Man muss sehen, dass wir mit Technologielösungen immer Applikationstrends übersetzen wollen. Für den Shop-Bereich haben wir eben drei ganz große Triebfedern. Zunächst die Energieeffizienz, was bei Lighting überhaupt das entscheidende Thema ist. Damit verbunden ist immer auch die Verringerung von Kosten. Aber das dritte große Thema insbesondere in der Shop-Anwendung ist ganz klar: keine Kompromisse in der Lichtqualität.

Damit man so lange wie möglich im Laden bleibt?
Nein, das ist lediglich ein positiver Effekt der ausgezeichneten CripsWhite Lichtqualität. In erster Linie soll dem Kunden ein besonderes Einkaufserlebnis mit Wohlfühlfaktor vermittelt werden. Zum Beispiel: Einkaufen gehen gehört inzwischen zu einer der beliebtesten Freizeitaktivitäten und wird deshalb zunehmend stärker mit dem Thema Erlebnis verbunden, auch als Gegensatz zur virtuellen Erfahrung in Web-Shops. Und da spielt Licht eine wahnsinnig große Rolle – für die emotionale Wirkung durch die Inszenierung der Verkaufsfläche und der Kunden sowie die Beurteilung der Ware. Sie wollen sich wohlfühlen im Geschäft und wollen auch keine böse Überraschung erleben, wenn zum Beispiel das Schwarz von Hemd oder Bluse im Tageslicht plötzlich ganz anders aussieht. Das heißt, das Thema Lichtqualität wird sogar noch mehr an Bedeutung gewinnen.

Die EuroShop hat vom 16.–20.02.2014 in Düsseldorf stattgefunden.

+Links: EuroShop | Philips

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , , , , , , ,

Antwort schreiben