Design-Leuchten aus Brennholz für Lagerfeuer-Romantik

Knisterndes Kaminfeuer oder flackerndes Licht am Lagerfeuer hat seinen ganz besonderen Reiz. Aber manches Holzstück ist viel zu schade, um einfach in Flammen aufzugehen. Das war Designer Paul Foeckler sofort klar, als er im Wald vor einem schönen Scheit Zedernholz steht.
Das Holz war der Überrest eines Zedernbaumes, der einem verheerenden Waldbrand in Kalifornien nicht standhielt. Kurzerhand experimentierte der Amerikaner zuhause mit verschiedenen Spalttechniken und endete damit, dass er die Schönheit des Fundstückes noch betonen konnte, indem er es quer in Scheiben schnitt und diese in gleichmäßigen Abständen arrangierte.

Die Spalten bringen die Maserung zum Vorschein. Erst das Lampenlicht aber, das von innen durch die Spalten strömt, offenbart dabei außerordentliche Feinheiten, so der Designer

Die Idee zur nachhaltigen Leuchten-Reihe „Split Grain“ war geboren und verbreitet seither schlichte Behaglichkeit. Und natürlich ist jede Leuchte ein Unikat. Fürs passende Licht sorgen dabei LED-Lampen , die sich dimmen lassen. Wer will kann auch eine Hue-Lampe einschrauben, die verschiedene Weißlichtöne oder auch farbiges Licht wiedergeben kann.

Die minimalistischen Fundholz-Leuchten sollen laut Paul Foeckler durch ihre ausgeprägte architektonische Sensibilität den noblen Bäumen gerecht werden, denen sie sich verdanken.

+Link: Split Grain | Foto: Paul Foeckler

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , ,

Antwort schreiben