Licht-Magie für Kinder: Disney und Philips machen Beleuchtung zum Erlebnis

Es ist stimmig, dass ein Disney-Event in einem „Theatre“ stattfindet – das passt zum Big-Player der Traumfabrik. Nicht nur zur Premiere eines neuen Hollywood-Streifens, sondern auch, um eine interessante Kooperation zu verkünden.

Spot an, Vorhang auf – heißt es deshalb im „Tobacco Theatre“ in der Amsterdamer Nes 73, in das der amerikanische Mickey-Mouse-Konzern gemeinsam mit dem Licht-Weltmarktführer Philips geladen hat.

„Um Licht und Magie geht es“, erklärt Eric Rondolat, CEO von Philips Lighting, während der Raum in magisches Licht getaucht wird und Disney-Filmmusik auf dem Klavier emotional interpretiert wird. Und er verspricht eine „Lichtrevolution“, die das Leben in den Kinderzimmern komplett verändern werde.

Ganz in der Tradition von magischen Erzählmomenten, die Disney immer schon ganz groß auf die Leinwand bannte, sollen künftig auch fantastische Lichtstimmungen geschaffen werden – auf Basis von Philips LED-Technologie.

„Im Leben geht es immer um kostbare Erinnerungen“, sagt der Geschäftsführer und stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Walt Disney Company EMEA, der – man möchte fast sagen – magischerweise Simon Philips heißt. Klar gehören dazu auch die Helden aus dem zauberhaften Disney-Universum, mit ihren rührenden Erlebnissen, den Fantasiewelten, in denen so vieles möglich ist. Das wissen wir alle.

Und damit ganz viel jetzt auch im Kinderzimmer möglich wird, dafür wollen die Kooperationspartner mit neuen Kinderleuchten sorgen. Solchen wie den Disney Bloom „Friends of Hue“ etwa. Die verbinden sich nicht nur mit dem smarten LED-Lichtsystem „Hue“, sondern können, beispielsweise über ein E-Book angesteuert, ihr Licht an die Atmosphäre von Textpassagen der Gute-Nacht-Geschichte anpassen.

Man kann es sich vorstellen: Mit dem „König der Löwen“ abends durchs Savannen-Rot treiben, mit „Arielle, der Meerjungfrau“ ins Blau der Unterwasserwelt versinken.

Und klar: Micky Maus und Minnie Maus dürfen nicht fehlen. Die Disney-Veteranen machen Nachtlichter zum Trickvergnügen und sie verpassen Living-Colors-Leuchten den entsprechenden Film-Glamour zum variablen Lichtspektrum.

Auch „Cars“ und „Planes“ zum Leuchten werden angekündigt. Und Prinzessinen, ja. Selbst Mike und Sulley von der Monster AG haben ihren Auftritt und sollen verängstigten Kindern nachts die „echten“ Monster unterm Bett vertreiben.

Licht-Magie für Kinder: Disney und Philips machen Beleuchtung zum Erlebnis

„Die Kinder können damit nicht nur viel Freude haben, sondern vor allem auch besser schlafen“, sagt die Psychologin und Schlafexpertin Chireal Shallow. „Ist die Angst weg, hat man einen erholsamen Schlaf, das ist sehr wichtig – und gut für die ganze Familie.“

Eine stolze Filmtruppe ist es also, die ab September nicht nur Kinderaugen zum Leuchten bringen, sondern vor allem Geschichten und Emotionen in die Kinderzimmer regelrecht „hineintragen“ soll – wie es Simon Philips in Disney-Worte kleidet.

„Es ist unglaublich, diese Figuren mit Licht zum Leben zu erwecken“, freut sich Philips Chef-Lichtdesigner Rogier van der Heide. „Die Kooperation setzt enorm viel kreatives Potenzial frei“. Und er grinst – in Anspielung auf Simon Philips: „ Ich sollte also eigentlich statt Heide künftig Disney heißen.“

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , , , , , ,

Antwort schreiben