Lichtpilze | Yukio Takano lässt LEDs aus dem Boden sprießen

Lichtpilze: Yukio Takano von Great Mushrooming lässt LEDs aus dem Boden schießen

Meist mag man Pilze im Risotto oder scharf angebraten mit Olivenöl. Und pünktlich zum beginnden Herbst, der gefühlt schon längst da ist, bevor es offiziell ist, kann die Pilzsaison eröffnet werden. Nach einem feuchten Sommer wie in diesem Jahr fällt die besonders üppig aus.

Genau der richtige Zeitpunkt also, die weltweit etwa 100.000 verschiedenen Pilzarten um eine innovative Variante zu bereichern: den Lichtpilz.

Der fühlt sich besonders wohl, wenn es dämmert und er seine Umgebung mit ausgesprochen schönem LED-Licht erhellen kann. Am besten gedeiht der Lichtpilz auf Treib- oder Fallholz und unter den kundigen Händen von Yukio Takano von Great Mushrooming.

Der japanische Künstler fertigt seine Pilze aus Glas und schafft es, sie durch die Kombination mit Licht und Holz so zu inszenieren, dass sie der Natur in nichts nachstehen und perfekt in jeden Zauberwald passen.

Oder ins Wohnzimmer, in das damit ein Hauch von Mystik ziehen kann, der charmant mit einem großen Plastikdrehknopf zum An- und Ausschalten der Leuchten relativiert wird.

Aktuell zeigt der Designer seine beeindruckenden Lichtpilze (mehr Fotos gibt es hier) in einer Ausstellung unter dem Titel „Cueillir des Champignons“ samt Dinner Party als Special Event in Japan.

+Links: Great Mushrooming | via | Fotos: Yukio Takano

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , , , , ,

Antwort schreiben