[Glossar] LED

Leuchtdioden (LEDs) sind lichtemittierende Halbleiterdioden und haben weder eine Glühwendel noch eine Gasentladungsstrecke. Es sind kleine Kristalle (Festkörper), die – an einen Stromkreislauf angeschlossen – Licht abgeben. Die Lichtfarbe ist abhängig von dem verwendeten Halbleiterwerkstoff.

Mit LEDs (Light Emitting Diodes) lassen sich nicht nur reine, kräftige Lichtfarben erzeugen, sondern auch weißes Licht zur Allgemeinbeleuchtung. Das geschieht heute meist durch Umwandlung von blauem Licht mit Hilfe eines Leuchtstoffs, ähnlich wie bei den Energiesparlampen. Dadurch lassen sich alle Weißtöne erzeugen. Für die Wohnraumbeleuchtung gibt es sie in Warm- und Kaltweiß.

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: ,

Comment (1)

  1. […] sind statt Zelluloid und Speicherkarte LED und OLED sein Metier. „LED sind die Sonne, OLED sind der Himmel“, sagt der Designer: LED […]

Antwort schreiben