Alle Jahre wieder: Erleuchtung am Brandenburger Tor

Alle Jahre wieder: Erleuchtung des traditionellen Weihnachtsbaums am Brandenburger Tor in Berlin

Winterzeit ist Lichterzeit, und auch in Berlin wird es wieder festlich hell im Dezember. Pünktlich zum ersten Advent findet direkt vor dem Brandenburger Tor die feierliche Übergabe und Erleuchtung des traditionellen Weihnachtsbaums statt. Der kommt frisch und grün aus Norwegen – wie bereits seit 24 Jahren. Und zwar aus der kleinen Weihnachtsstadt Drøbak am Ufer des Oslofjords, dem Zentrum der Frogn Kommune.

Die schenkt der Stadt Berlin seit dem Fall der Mauer alle Jahre wieder einen Weihnachtsbaum als Symbol des Friedens und der Solidarität mit dem wiedervereinigten Deutschland.

Zur selben Zeit, in der in der deutschen Hauptstadt der Weihnachtsbaum zeremoniell zum Strahlen gebracht wird (also ab 15 Uhr), wird in Drøbak ein großes Volksfest gefeiert.

Offiziell übergeben wird die imposante Edel-Tanne in Berlin auf dem Pariser Platz. Staatssekretär Björn Böhning und Norwegens ehemaliger Außenminister Jonas Gahr Støre zünden per Knopfdruck die Lichter an.

Fürs weihnachtliche Rahmenprogramm sorgen dabei nicht nur Glühwein und Lebkuchen, sondern vor allem auch Dan Peter Sundland und Elias Stemeseder mit jazzigen Weihnachtsklänge und Singer/Songwriter Thomas Dybdahl mit seinen Songs am Piano. Und damit ist die lichterhelle Weihnachtszeit dann wohl offiziell eingeläutet …

+Links: Norwegische Botschaft Berlin | Deutsche Botschaft Oslo | Photo: Norwegische Botschaft

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , ,

Antwort schreiben