IFA 2018: Vernetztes Licht für draußen – Philips Hue Lightstrip wird wetterfest

Am Freitag beginnt in Berlin die IFA und wie jedes Jahr werden auch spannende Beleuchtungsneuheiten vorgestellt. Signify beispielsweise hat jetzt schon angekündigt, dass ein Hue Outdoor Lightstrip zu sehen sein wird, der die Vorzüge des vernetzten LED-Lichtsystems flexibel und wetterfest nun auch in den Garten bringt.

Der intelligent steuerbare Lichtstreifen ist wie der Philips Hue LightStrip Plus, der im letzten Jahr auf der IFA Premiere feierte, biegsam und mit anderen Hue-Leuchten sowie der Hue-App kompatibel. Anders aber als das Indoor-Pendant kann der Outdoor-Streifen nicht nur bedenkenlos im Freien verwendet werden, sondern sogar in bis zu einen Meter tiefes Wasser untergetaucht werden.

Flexibles Licht in unterschiedlichem Weiß und allen Farben

Der neue Lightstrip für den heimischen Außenbereich ist zwei oder fünf Meter lang und kann ganz einfach mit mitgelieferten Befestigungsklammern und Schrauben befestigt werden.

So kann man diffuses Licht in all den verschiedenen Hue-Varianten auch an Stellen platzieren, an denen traditionelle Gartenleuchte nicht möglich sind – etwa am Balkongeländer im Blumenbeet oder dem Rosenspalier. Insbesondere eignen sich die Leuchtstreifen für die indirekte Beleuchtung. Wer mag kann damit Lichtverläufe einstellen und mit Lichtszenen die verschiedensten Stimmungen auf die Veranda zaubern oder die Strips etwa mit der hauseigenen Alarmanlage verbinden, um im Problemfall mit Licht auch draußen Alarm zu schlagen.

Das smarte LED-Band mit Hue-Funktion kommt im Oktober auf den Markt und wird in der Zwei-Meter-Version zu 89,95 Euro sowie für die fünf Meter Länge zu 159,95 Euro erhältlich sein. Der Philips Hue Outdoor Lightstrip ist das jüngste Mitglied der neuen Hue Outdoor-Familie.

+Link: Philips Hue /IFA-Neuheiten

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , , , , , , ,

Antwort schreiben