[Lichtgestalten] Rogier van der Heide: Schreien für Licht

[Lichtgestalten] Rogier van der Heide: Schreien für Licht

Ein feines Gespür für Menschen ist nicht von Nöten um festzustellen: Der Mann ist anders. Wer sich in Jeans und Pullover unter Anzugträger begibt, ist entweder ein Sonderling oder ein Individualist. Wenn der Mann die Anzugträger anfeuert - und das darf – muss er jemand... mehr »

[09.11.2012]

[Lichtgestalten] Iris und Michael Podgorschek: Das Wir gewinnt

[Lichtgestalten] Iris und Michael Podgorschek: Das Wir gewinnt

Es gibt sie tatsächlich getrennt voneinander. Also nur die Iris oder nur den Michael. Doch selbst dann sagen sie „wir“ statt „ich“. Die beiden Wiener, mit Nachnamen Podgorschek, greifen auf ihre Gedanken zu, als wären die in einer Cloud abgelegt. Gemeinsam entwirft das... mehr »

[31.10.2012]

[Lichtgestalten] Pierre van Lamsweerde: Licht ist Lernen, Sicherheit, Wohlbefinden, Werte, Geldverdienen…

[Lichtgestalten] Pierre van Lamsweerde: Licht ist Lernen, Sicherheit, Wohlbefinden, Werte, Geldverdienen…

Pierre van Lamsweerde dreht seit fünf Jahren für Philips an großen Rädern zwischen Paris, Kairo und Dubai, um mal ein paar Städte aus dem Reich des General Manager Retail and Hospitality herauszupicken. „Licht ist eine ganz eigene Welt“, schwärmt der 42-Jährige, wenn... mehr »

[15.10.2012]

[Lichtgestalten] Christian Merieau: Bollywood statt französischer Autorenfilm

[Lichtgestalten] Christian Merieau: Bollywood statt französischer Autorenfilm

Ein Diplom hat Christian Merieau nie gemacht. Deshalb ist sein Rat nichts für Kinderohren: „Schule ist nicht alles“, sagt er. Der Schweizer hat auch ohne Uni-Abschluss Karriere als Architekt gemacht. Seine Spezialität sind Hotels. Weil er Europa zu verknöchert findet, ist... mehr »

[04.10.2012]

[Lichtgestalten] Michael Batz und die Antwort des Lichts

[Lichtgestalten] Michael Batz und die Antwort des Lichts

Er schrieb Theaterstücke, in den 70er Jahren, in Marburg. Eines Tages wurde er gebeten, für den Beleuchter einzuspringen. Zwei Vorstellungen später wusste Michael Batz: "Licht ist immer narrativ." Heute hat das Licht im Leben des 60-Jährigen die Führung übernommen. Er ist... mehr »

[18.08.2012]

[Lichtgestalten] Georg Ortner: Aprikosen hui – Schweißfüße pfui

[Lichtgestalten] Georg Ortner: Aprikosen hui – Schweißfüße pfui

Beim Duft von Aprikosen wird Georg Ortner weich. „Die Kindheit“, sagt er. Vor Vaters Haus wuchs ein Aprikosenbaum, auf den die Sonne schien. „Ich bekam immer die saftigen Früchte“, schwärmt Ortner. Er braucht heute nur den Duft zu riechen, schon taucht das Bild vom Vater,... mehr »

[08.08.2012]

[Lichtgestalten] Alessandro Sarfatti: In den Fußstapfen des Großvaters

[Lichtgestalten] Alessandro Sarfatti: In den Fußstapfen des Großvaters

Wenn ein Geschäftsmann über Wochen nicht zu sprechen ist, weil er ständig in Meetings steckt, kann das zwei Ursachen haben. Entweder hat er alle Hände voll zu tun, sein Unternehmen vor dem Untergang zu retten. Oder er hat alle Hände voll zu tun, den Erfolg der Firma voranzutreiben.... mehr »

[13.07.2012]

[Lichtgestalten] Heiko Haas: In 30 Jahren am Ziel

[Lichtgestalten] Heiko Haas: In 30 Jahren am Ziel

Heiko Haas ist womöglich schon Rentner, wenn sein Projekt vollendet ist. Das heißt "UrbanSky" und bringt den Bürgern Stuttgarts modernste Straßenlaternen mit LED. „Jedes Jahr tauschen wir rund 2000 alte Leuchten gegen neue aus“, sagt der EnBW-Mann Haas. Bei 70.000... mehr »

[02.07.2012]

[Lichtgestalten] Iska Schoenfeld: Volt, Watt – und was noch?

[Lichtgestalten] Iska Schoenfeld: Volt, Watt – und was noch?

Licht im Schlafzimmer ist den Deutschen egal, nur 15 Prozent interessiert, was über und neben dem Bett glüht. Iska Schoenfeld grinst angestrengt. Sie will nicht über die Studie reden. Sie hat sie nicht angestellt, lediglich zitiert. Weil Schoenfeld aber Professorin für... mehr »

[26.06.2012]

[Lichtgestalten] Werner Kalter: Dach auf und Sonne rein – viel zu teuer

[Lichtgestalten] Werner Kalter: Dach auf und Sonne rein – viel zu teuer

Werner Kalter schaut mit kleinen Augen über den Stehtisch bei der Illuminesca. Er wirkt gemütlich und ruht in sich. Er berichtet, wie er bei einem Supermarkt das Dach aufreißen ließ, um Sonnenlicht herein zu lassen. „Viel teurer als gedacht“, sagt der Geschäftführer... mehr »

[20.06.2012]