Straßenlicht mit Charme: Metronomis LED

Es heißt ja immer, LED-Licht schaffe ganz neue Möglichkeiten der Lichtgestaltung im urbanen Raum. Was man sich darunter vorstellen kann, wird schnell klarer, wenn man mal die Philips Metronomis LED-Außenleuchten genauer unter die Lupe nimmt.

Die lassen sehr viel kreativen Spielraum, und das gleich in mehrerer Hinsicht. Zum einen können sie Straßen und öffentliche Plätze nicht nur beleuchten, sondern verschiedene Lichteffekte kreieren – als Projektion auf dem Boden oder in der Leuchte selbst. Und was die Metronomis-Leuchten da etwa an stern-, kreis- oder wabenförmigen Schattenbildern erzeugen, ist offensichtlich sehr charmant und sorgt für eine ganz besondere Atmosphäre.

Nicht zuletzt können die Lichtmuster sogar personalisiert werden (etwa mit dem Wappen der Stadt) und auch dynamisch variieren, wenn Passanten vorbeilaufen.

Kreative Stadt-Gestaltung mit unverwechselbarem Licht

Dazu kommt, dass die Leuchtenfamilie selbst sehr wandlungsfähig ist in ihren unterschiedlichen Ausführungen und einer ganzen Reihe an Aufsätzen und Masten. Mit vergleichsweise viel transparenten Elementen sind die Leuchten ausgesprochen variabel und wie geschaffen für die kreative Einbindung in unterschiedlichste Umgebungen, die eine Stadt oder eine Gemeinde ausmachen. Das können Promenaden, Fußgängerzonen und Parks sein, das Umfeld von Shops, Hotels und Restaurants – ganz egal, ob historisch oder modern.

Selbst die Masten lassen sich in die Außenraum-Gestaltung einbeziehen. Wahlweise aus Aluminium oder Holz sorgen auch sie für ganz unterschiedliche Akzente.

Übrigens tut sich hier die MetroLight-Ausführung mit einem zusätzlichen Licht-Effekt ganz besonders hervor: Ein im oberen Teil des Mastes integriertes LED-Modul sorgt dafür, dass dieser selbst angestrahlt und so im nächtlichen Stadtbild zu einem weiteren gestalterischen Element wird.

Mehr dazu gibt es hier

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , ,

Antwort schreiben