Stadionbeleuchtung mit LED: Licht an für die Fußball-WM

Moskauer Luzhniki Stadium mit Signify LED-Beleuchtung

Ab dem 14. Juni rollt der König der Bälle einen Monat lang über russischen Fussballrasen, direkt vor die Füße von Zabivaka, dem offiziellen russischen Worldcup-Wolf. Übersetzt heißt er so was wie „Der einen Treffer erzielt“. Und damit das mit den Treffern auch erwartbar gut klappt, werden die zwölf Stadien in elf russischen Städten taghell mit Flutlicht ausgeleuchtet.

In zehn der zwölf WM-Stadien fluten bereits LEDs von Signify, mit einer Energieersparnis von über 50 Prozent und flackerfreiem Tageslicht zu jeder Uhrzeit. Das ist für die aktuelle WM noch wichtiger als zuvor, weil die spannenden Spiele mittlerweile nicht nur in HD, sondern Ultra-HD und 4K ins weltweite Fernsehen übertragen werden.

Gute Ausleuchtung für tolle Bilder und beste Sicht

Die damit möglichen Feinheiten und die atemberaubende Auflösung des Bildes erfordert eben auch besonders gutes Licht. Darüber hinaus sind die schnellen LED-Leuchten in der Lage, in Sekundenbruchteilen Lichtveränderungen durchzuführen, im Takt der Musik aufzuglänzen und wichtige Stellen auf Wunsch besonders hervorzuheben.

Moskauer Luzhniki Stadium mit Signify LED-Beleuchtung

Im Moskauer Luzhniki Stadium wurde mit Hilfe von Signify LED-Technik eine 39.000 Quadratmeter grosse Medienfläche installiert – man könnte auch „Riesenbildschirm“ dazu sagen. Auf die Lightshows dieser Leuchtfläche – fast viermal so groß wie das Spielfeld selbst – können sich die Fans schon jetzt freuen.

Aber auch in den anderen Stadien wie Krestovsky (St. Petersburg), Fisht (Sochi), Ekaterinburg Arena (Yekaterinburg), und in den anderen Teilnehmerstädten Kazan, Rostov am Don, Kaliningrad, Nizhny Novgorod, Volgograd und Samara sollte es keine Probleme mit der Beleuchtung mehr geben. Schließlich hat Signify – zuvor Philips Lighting – über 80 Jahre Erfahrung mit der Entwicklung von Leuchtmitteln aller Größenordnungen und beleuchtet Stadien rund um den Planeten.

Zabivaka hat seine Sportsonnenbrille jedenfalls schon dabei.

Moskauer Luzhniki Stadium mit Signify LED-Beleuchtung

+Links: Philips Lighting

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben