Shanghai in dynamisches Licht getaucht: Größtes Projekt vernetzter Architekturbeleuchtung

Signify Shanhai Brücke LED Licht

Dynamisches Licht für die chinesische Mega-Metropole Shanghai. Signify illuminiert nicht nur Gebäude und Brücken in der boomende Metropole im Reich der Mitte, sondern auch Flüsse in der 15-Millionen-City. 

Neuer LED-Glanz für Shanghai

Für den Marktführer Signify ist dies das größte Projekt vernetzter Architekturbeleuchtung, das bisher realisiert wurde.

Das Projekt entstand im Auftrag der Stadtverwaltung Shanghai und umfasst die dynamische Beleuchtung von drei Brücken, der berühmten Uferpromenade und mehr als 40 Gebäuden im Finanzviertel sowie den touristischen Bezirken der Stadt. 

Bis zu 70 Prozent der Beleuchtungskosten einsparen

Gemeinsam haben sich die Partner zum Ziel gesetzt, den chinesischen Städten durch den Einsatz vernetzter LED-Beleuchtung zur Senkung des Energieverbrauchs und zur Reduzierung der Betriebskosten bei der Entwicklung umweltfreundlicher, geschäftlicher und touristischer Wahrzeichen zu helfen. Durch die neue Illumination soll Shanghai im Vergleich zu konventioneller Beleuchtung 50 bis 70 Prozent der jährlichen Beleuchtungskosten einsparen können.

Bei der Inbetriebnahme der Beleuchtungslösung waren Präsident Xi Jinping und ausländische Staatsoberhäupter anwesend, die an der Eröffnung der erstmalig in Shanghai stattfindenden China International Import Expo (CIIE) teilnahmen.

Signify Xupu Brücke LED Lichte

Das Interact Landmark System dient dabei zur Steuerung und Verwaltung der Beleuchtung auf den Gebäudedächern und den drei Brücken.

Interact Landmark bietet eine dynamische Beleuchtung, wobei die Leuchten einzeln oder in Gruppen aus der Ferne überwacht und gesteuert werden können, um an Werktagen, Wochenenden oder Feiertagen einzigartige dynamische Nachtszenen zu schaffen.

Mega-City bekommt „Late-Night-Modus“

Außerdem kann auf einfache Weise ein Late-Night-Modus aktiviert werden, um Energie zu sparen und die Lebensdauer der Beleuchtung zu verlängern. Das Interact Landmark System dient auch zum Erkennen und Beheben von Fehlern, zur Verbesserung des Infrastruktur-Managements und damit zur Senkung der Kosten.

Die wichtigsten fünf Fakten über die Stadtbeleuchtung von Shanghai:

  1. Insgesamt wurden 1,2 Kilometer Uferpromenade – das entspricht der Länge von mehr als 13 Fußballplätzen – sowie drei Brücken, die Yangpu-, die Nanpu- und die Xupu-Brücke, mit mehr als 50.000 vernetzten Lichtpunkten ausgestattet.
  2. In Pudong werden mehr als 40 Gebäude beleuchtet, einschließlich des Shangri-La Hotels und des Shanghai Jin Mao Tower.
  3. Mit einer Höhe von 420,5 Metern ist der Jin Mao Tower das dritthöchste Gebäude in der Stadt und die Lichtpunkte sorgen für einen funkelnden Effekt an seiner roten Spitze. Die roten Spitzen der Wolkenkratzer in Pudong werden mit mehr als 27.000 Philips LED-Leuchten angestrahlt.
  4. Philips Color Kinetics LED-Leuchten, die einzeln gesteuert werden können, sorgen für einen beeindruckenden roten Wasserfall-Effekt entlang des Huangpu-Flusses. Die für den Wasserfall-Effekt verwendete Farbe Rot steht symbolisch für China.
  5. Die Schwesterbrücken Yangpu und Nanpu erstrecken sich 11 Kilometer entlang des Huangpu-Flusses und wurden ebenfalls ausgerüstet. Insgesamt beleuchten jetzt 7.800 vernetzte Philips LED-Leuchten einschließlich Philips Color Kinetics LEDs die Brücken Yangpu, Nanpu und Xupu, wobei dasInteract Landmark System zum Einsatz kommt.

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , , , , , , , , ,

Antwort schreiben