Stadionbeleuchtung mit LED: Licht an für die Fußball-WM in Russland Da hängt das Licht! Umweltfreundliche Leuchte aus Wäscheklammern Smart University in Dubai: Studieren ohne Lichtschalter Wie eine Couch für die Augen: LED-Beleuchtung mit EyeComfort Kronleuchter: Tierisch schöne Licht-Skulpturen! Wie schön sind Städte beleuchtet? Es gibt eine App dafür… Smart City Lighting: Die vernetzte Nacht in Ningbo Update der Philips Hue App bringt Shortcuts und 30 neue Lichtszenen Ab heute: Philips Hue für draußen vorbestellen

Mit den frühlingshaften Temperaturen des letzten Wochenendes ist die Gartensaison nun ganz sonnenklar eröffnet. Jetzt heißt es, raus aus der Bude und den Garten fit machen für die warme Jahreszeit und laue Sommerabende. Schließlich wird der Außenbereich dann für viele zum zweiten Wohnzimmer, in dem man sich auch nach Einbruch der Dunkelheit noch wohlfühlen will.

Wie man Grünflächen und Terrasse oder Balkon entsprechend mit dem richtigen Licht am richtigen Fleck gut ausleuchten und so richtig schön in Szene setzen kann, wissen die Lichtgestalter von Philips Lighting. Hier im Video erklärten die Experten, was für die verschiedenen Bereiche rund ums Haus zu beachten ist.

+Link: Philips Außenbeleuchtung | Foto: LED-Leuchte Capricorn der „myGarden„-Familie

In einem sechsmonatigen Pilotbetrieb testet die Deutsche Bahn bei der S-Bahn Stuttgart die bundesweit erste dynamische Wegeleitung mit Leuchtstreifen. Diese basiert auf im Bahnsteig verlegten Lichtfaserbeton, der mit leuchtenden Symbole kurz vor der Einfahrt des nächsten Zuges den Halteplatz der Züge und die Türpositionen anzeigt.

Die Fahrgäste stehen damit am Bahnsteig immer an der richtigen Stelle, das Einsteigen geht zügiger und die S-Bahn kann pünktlicher abfahren. Außerdem soll die Kapazitätsanzeige die Auslastung einfahrender Züge in Echtzeit anzeigen.

weiterlesen »

Allein das Material der aufblasbaren Leuchten von Shira Keret ist faszinierend: synthetisches Papier! Wer schon mal einen Schutzanzug in Händen gehalten (oder gar angezogen) hat, wird verstehen, was wir meinen. Leicht und weich wie hundertfach geknülltes Papier, aber wesentlich strapazierfähiger. weiterlesen »

Im Frühling wird es nicht nur milder und endlich wieder farbenfroher, sondern lassen sich sogar die Nordlichter vermehrt blicken. Zumindest in Norwegen, Island oder Lappland. Denn gerade helle Polarlichter treten im März sogar etwas häufiger auf als im Mittwinter. weiterlesen »

Egal, dass die Temperaturen derzeit eher tieferstapeln. Die Alte Oper in Frankfurt hat sich auf der Luminale dem März entsprechend dennoch ungewöhnlich bunt gezeigt. Natürlich nicht nur um des Buntseins willen, sondern um bildgewaltige Geschichte auf der Kalksandstein-Fassade des ehrwürdigen Gebäudes zum Leben zu erwecken. weiterlesen »

Philips Lighting Light + Building 2018

Die Light + Building ist in vollem Gange und zeigt Neuheiten und Licht-Innovationen an allen Ecken und Enden. Dabei ist der Stand von Beleuchtungsweltmarktführer Philips Lighting (ab Mai „Signify“) einer der größten. Und zu sehen ist da eine ganze Menge.

Zum Beispiel, was man sich unter der neuen IoT-Plattform Interact vorstellen kann, wie man per LiFi über Lichtwellen ins Internet kommt, was das vernetzte Lichtsystem Hue für die Heimbeleuchtung Neues auf Lager hat oder was die aktuellsten Leuchten und Lampen bieten. Hier im Video alles auf einen Blick…

+Links: Philips Lighting | Light + Building

Auf der Light + Building wird tagsüber vernetztes Licht in Hülle und Fülle gezeigt, das sich kabellos mit Geräten Sensoren oder anderen Systemen verbindet. Abends dagegen zeigt eine Installation des Licht-Gestalters Fabian Thiele, was in Frankfurt schon lange vor der Digitalisierung für Verbindungen sorgte – und das ganz massiv.

Der Eiserne Steg, der 1869 auf Drängen der Frankfurter Bürger gebaut wurde, leuchtet als ein „Light Walk“-Projekt“ der Luminale am Mainufer für den direkten Zugang von „Hibbdebach“ zu „Dribbdebach“, also der Frankfurter Alstadt und dem Stadtteil Sachsenhausen auf der anderen Seite des Mains. weiterlesen »

Vernetztes Licht ist bisher vor allem dafür bekannt, Energieverbrauch und Betriebskosten zu senken, bedarfsgerecht zu leuchten oder mit dynamischen Licht-Erlebnissen Räume, architektonische Meisterwerke oder ganze Stadien zum Leben zu erwecken.

Durch die Vernetzung von LED-Lampen mit intelligenten Regelungen, Netzwerken, Geräten und Apps – also dem Internet of Things (IoT) – eröffnen sich inzwischen aber noch ganz andere Möglichkeiten, die über Energieffizienz und attraktive Beleuchtung hinausgehen. Damit diese genutzt werden können, hat Philips Lighting auf der Light + Building eine neue Plattform für das Internet der Dinge vorgestellt, die sich „Interact“ nennt. weiterlesen »

Überall dort, wo herkömmliches WLAN für die Datenübertragung nicht ausreicht oder nicht eingesetzt werden kann, wird künftig LiFi interessant sein. Mit dieser Technologie werden Daten drahtlos über die LED-Beleuchtung übertragen. weiterlesen »

Der ZVEI hat seinen licht.de-Stand auf der Light + Building unter das Motto „Smart Lighting – Illuminating the future“ gestellt. In Zusammenarbeit mit verschiedenen Hochschulen bietet der Branchenverband u.a. Live-Experimente zur Beleuchtungsqualität und zeigt, wie Digitalisierung und Vernetzung die Beleuchtung verändern. weiterlesen »