Olympisches Licht: LED-Beleuchtung für sportliche Höchstleistung in Pyeongchang

Es wird sportlich: In acht Tagen beginnen die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang. Bereits heute finden sich die ersten Athleten im Olympischen Dorf ein, das sich genau genommen an zwei Orten befindet. Ein Teil der Sportler ist bei Pyeongchang in den Bergen untergebracht, der Rest in Gangneung an der Küste im Osten des Landes.

Doch nicht nur die Athleten stehen in den Startlöchern, auch die Stadien sind gerüstet und entsprechend vorbereitet. Insbesondere kommt auch moderne LED-Technologie zum Einsatz, damit die Olympischen Spiele an den Austragungsorten ins rechte Licht gerückt werden.

LED-Flutlicht für Wettkämpfe auf Schnee und Eis

So sorgen große Stadien in Südkorea etwa mit „ArenaVision“-Flutlicht von Philips Lighting für Spitzenkonditionen. Im Phoenix Snow Park (Bild oben), der Gangneung Ice Arena, dem Kwandong sowie dem Gangneung Hockey Centre (Bild unten) werden die Wettkämpfe in Freestyle-Skiing und Snowboard, Eiskunstlauf, Shorttrack und Eishockey ausgetragen. Sportler und Zuschauer profitieren dabei gleichermaßen von den modernen LED-Flutlicht-Systemen des weltgrößten Licht-Anbieters.

Beste Sicht auf Höchstleistungen

ArenaVision garantiert den Zuschauern an den Veranstaltungsorten beste Sicht auf alles, was sich auf Schnee oder Eis in rasanten Geschwindigkeiten abspielt. Gerade bei temporeichen Sportarten, ist es entscheidend, dass der Blick in keinster Weise getrübt ist.

Sportler wiederum können sich bei ihrer Performance auf perfekte Ausleuchtung mit optimaler vertikaler und horizontaler Beleuchtungsstärke und hoher Gleichmäßigkeit verlassen. Und die tageslichtähnlichen Lichttemperaturen verhelfen nicht zuletzt zu vollster Konzentration.

Perfekte Beleuchtung für TV-Bilder in 4K

Die neue Flutlichtqualität sorgt ausserdem dafür, dass die olympischen Bilder bei den Zuschauern zuhause vor dem Fernseher optimal ankommen und jede noch so schnelle Bewegung oder kleinste Emotion der Sportler eingefangen wird.

Besonders bei Aufnahmen in hochaufgelöster Superzeitlupe zeigt ArenaVision LED seine Überlegenheit. Das typische Flackern, das herkömmliche Systeme in diesen Fällen aufweisen, ist mit der LED-Technologie Vergangenheit – ein großer Vorteil bei der Aufzeichnung und Übertragungen der Wettkämpfe in Ultra-HD-Auflösung (4K), wo jedes Detail eingefangen werden kann.

Die Olympischen Winterspiele in Südkorea werden nicht nur zu großen Teilen hochauflösend ausgestrahlt, sondern auch die ersten sein, bei denen Live-Übertragungen in VR stattfinden. In der virtuellen Welt können Zuschauer dann selbst entscheiden, wo sie gerade hinschauen – ganz, als ob sie am Veranstaltungsort auf der Tribüne säßen. Das ist möglich mit speziellen Apps zum Beispiel auch bei ARD und ZDF, die zusammen insgesamt 230 Stunden live berichten wollen.

Rund 2900 Sportler aus mehr als 90 Ländern gehen an den Start. Und wir können uns ganz entspannt also jetzt schon auf tolle Fernsehbilder und sportliche Höchstleistungen freuen.

+Link: Olympische Winterspiele 2018 | Philips ArenaVision

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben