Löcher im Käse? Nein, Licht!

Der Berliner Designer Eitan Rieger hat sich über Schweizer Käse hergemacht und dem schmackhaften Milchprodukt der Eidgenossen eine ganz neue Note verpasst. Die entscheidende Zutat: LED. Damit bringt er eine dünne Scheibe mit vielen großen Löchern zum Leuchten.

SWEEZ nennt sich die Tischleuchte – die die erste einer ganzen Reihe („LIT“) von ungewöhnlichen und farbenprächtigen LED-Kreationen mit kulinarischem Bezug ist. Darunter etwa Pizza- oder Erdbeerlicht, eine Wassermelone oder ein dahinschmilzendes Popsicle. Die Käseleuchte (es gibt auch ein Blue-Cheese-Modell) sowie die anderen Varianten werden von Hand gefertigt.

Und wie kommen die Löcher in den Käse?

Die landläufige Vermutung, dass die Löcher in den Käse gebohrt werden, ist hier zur Beantwortung der klassischen Frage natürlich ziemlich naheliegend. Ansonsten sind dafür Bakterien und Heustaub verantwortlich, wie Forscher nach jahrelangen Untersuchungen herausgefunden haben. Aber das ist ja ein anderes Thema.

Fotos: Eitan Rieger.design

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben