Quirliges Highlight für Gourmets: Chef de Cuisine

Chef de Cuisine von Anja Baumgärtel

Bereits der Name Findelkind weckt den Verdacht, auch hier könnte es sich um ein Design-Projekt zugunsten der Nachhaltigkeit handeln. Ein Blick auf Objekte aus dem Hause Findelkind (Sitz in Leipzig) bestätigen diesen Anfangsverdacht. Fundstücke aller Art werden von Findelkind-Macherin Anja Baumgärtel in ein neues Gewand gepackt und in der Funktion stark verändert. So auch bei „Chef de Cuisine“.

Zu diesen kulinarisch angehauchten Leuchten sind ausrangierte Schneebesen oder Quirle von Küchenmaschinen verarbeitet . Deren bisheriges Leben war, so Findelkind, „aufmischend“. Nun wurden Griffe beziehungsweise Bolzen entfernt und durch eine Fassung für eine Energiesparlampe ersetzt. Daraus können Licht- und Schattenspiele resultieren, die garantiert nicht nur Küchen und Esszimmer gekonnt ins rechte Licht setzen. Quirlig eben.

Zu sehen war „Chef de Cuisine“ erst vor kurzem auf dem DMY International Design Festival in Berlin. Und vielleicht sollte man diese Art des Recycling/Upcycling stets auch als Anregung für verregnete Wochenenden nutzen, um Gegenstände umzufunktioneren, die im Grunde längst das Zeitliche gesegnet haben.

Chef de Cuisine von Anja Baumgärtel

[Link] [Photos: Findelkind]

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , , , , , , , , ,

Antwort schreiben