Lecker: Leuchtende Donuts! #Video

Kann man Licht essen? Ja, offenbar auf Donuts! Und zumindest in Australien. Dort hat die populäre Patisserie Black Star Pastry mit „Glonuts“ eine leuchtende Variante des Zuckergebäcks kreiert. Zum Einsatz kommen dabei ganz gewöhnliche Donuts und eine Glasur aus Yuzu.

Das ist eine in Asien weit verbreitete gelbe bis hellorangene Zitrusfrucht, die leicht bitter schmeckt und inzwischen in der Haute Cuisine Einzug gehalten hat. In Japan kommt Yuzu traditionall als Gewürz zum Einsatz.

Die Geheimzutat aber ist Vitamin B in Pulverform. In den Zuckerguss gerührt sorgt das Vitamin dafür, dass die Mischung unter Schwarzlicht leuchtet.

Laut Black Star Pastry, die mit ihrem famosen Strawberry Watermelon Cake bereits als am häufigsten auf Instagram geposteten Kuchen Schlagzeilen machte, kommen den Grundsätzen des kreativen Backladens entsprechend aus Down under so nur natürliche Zutaten in die Glow-in-the-dark-Kringel.

Licht aus, Donuts an

Groß rausgekommen sind die Donuts anlässlich des letzten Vivid Festivals, das jedes Jahr Lichtkünstler aus aller Welt und unzählige Besucher nach Sydney lockt. Eigenen Angaben zufolge hatte Black-Star-Pastry-Chef Chris Thé, die Idee zu der schmackhaften Licht-Kreation, während er im Jahr zuvor durch die von Licht-Installationen und LED-Shows erhellten Straßen der Stadt schlenderte.

Das Vivid Festival zählt zu der wichtigsten Kreativ-Festivals weltweit und findet dieses Jahr vom 25. Mai bis 16. Juni statt. Wer nicht bis dahin warten will oder sowieso nicht nach Australien reisen kann, hat die Möglichkeit, die fluoreszierenden Donuts nachzubacken. Das US-Tech-Magazin Mashable hat das Rezept geknackt und als Video-Tutorial bereitgestellt…

Foto: © Matthew Venables / Black Star Pastry

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , , , , , , ,

Antwort schreiben