Designer-Leuchte „Good Boy“: Licht stinkt nicht

Ein britischer Künstler namens Whatshisname signalisiert nicht nur mit seinem Pseudonym einen gewissen Sinn für Humor, sondern auch mit der Motivwahl für seine Designer-Leuchten. Größtes Vergnügen bereitet es ihm offenbar, als Korpus unterm Lampenschirm Skulpturen von Hunden zu verwenden, die mit dem für diese Spezies typischen entrückten Gesichtsausdruck ihren Darm leeren.

Aber damit noch nicht genug: Wenn die Abbildungen der Werke von Whatshisname nicht täuschen, hat er sich obendrein den Spaß gegönnt, den Schalter für die Leuchten mitten in den stilisierten Hinterlassenschaften der Vierbeiner zu platzieren – das wird eine gewisse Überwindung beim Ein- und Ausknipsen erfordern …

Leider ist leuchtende Hündchen keinesfalls ein Schnäppchen: Die Designer-Leuchte „Good Boy“ kostet £2.600, also umgerechnet knapp 3000 Euror.

[Link

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , ,

Antwort schreiben