Designer-Leuchte Entity: Vernetztes Licht aus dem 3D-Drucker #VIDEO

Designer-Leuchte Entity: Vernetztes Licht aus dem 3D-Drucker #VIDEO

Es hat was, wenn die modernsten Leuchtmittel zusammengebracht werden mit dem modernsten Produktionsverfahren und der modernsten Art, Licht zu steuern und anzupassen.

Dann nämlich kann eine Leuchte wie die „Entity“ entstehen. Die hat Gernot Oberfell mit seinem Partner Jan Wertel zusammen mit Philips entwickelt, im 3D-Druckverfahren hergestellt, mit LEDs bestückt und mit der Konnektivität eines hue-Moduls ausgestattet.


Den neuartigen Leuchtkörper, der die organische Komplexität von Insektenaugen hat, könnte man nun deshalb super-duper-hyper-modern nennen – oder einfach ausgesprochen schön und unglaublich flexibel.

„Die Außenhaut der Leuchte besteht aus einzelnen Zellen, die nach oben und unten kleiner werden, um dort mehr Licht herauszulassen“, erklärt Gernot Oberfell vom Münchner-Berliner Design-Duo.

Durch die Integration von hue sind mit „Entity“ die unterschiedlichsten Lichtstimmungen zu zaubern, die Leuchte ist zu vernetzen übers Smartphone oder Tablet individuell zu steuern und mit all den verschiedenen Apps kompatibel, mit denen Licht noch flexibler und dynamischer einzusetzen ist.

„Ohne 3D-Druck wäre dieses Leuchtendesign nicht möglich gewesen“, sagt Oberfell und ist begeistert, dass er das zusammen mit dem Weltmarktführer realisieren konnte.

+Links: WertelOberfell | Philips hue

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , , , , , , , , , ,

Comment (1)

  1. Peter says:

    super-duper-hyper-modern – das finde ich auch.
    Sehr beeindruckende Technik!

Antwort schreiben