Container-Terminal in Bremerhaven: Drei Millionen Quadratmeter nachhaltig beleuchtet #Video

Container-Terminal Bremerhaven mit Philips ClearFlood

Regelmäßig legen die größten und längsten Containerschiffe der Welt am Container-Terminal Bremerhaven an und locken Hunderte von Zuschauern, die von Land aus oder auf Schiffen die Wende- und Andockmanöver der Ozeanriesen verfolgen.

Allein durch ihre bloße Größe beeindrucken die bis zu 400 Meter lange Super-Frachter, wenn sie sich als schwimmende Kolosse in den Überseehafen schieben. Zum Vergleich: Mit einer Länge von 269 Metern wirkt die berühmt-berüchtige Titanic da geradezu mickrig.

Container-Terminal Bremerhaven mit Philips ClearFlood

Auch der Hafen selbst bietet einen spektakulären Anblick. Jährlich werden hier rund sechs Millionen Container umgeschlagen, der Container-Kai fast fünf Kilometer lang und ist damit der längste in ganz Europa.

Pro Jahr: 100 Tonnen weniger CO2-Emissionen

Nicht ohne Grund gilt der vom Hafenlogistikunternehmen Eurogate betriebene Container-Terminal als ein Umschlagplatz der Superlative. Ganz neu hinzugekommen ist nun eine spekatuläre Umrüstung der Anlage auf LED-Licht. Insgesamt rund drei Millionen Quadratmeter werden nun nachhaltig beleuchtet – in etwa also die Fläche von 360 Fußballfeldern.

Dazu wurden 2.000 alte Leuchten mit je zwei Hochdruck-Natriumdampflampen ausgemustert und durch 1.600 LED-Scheinwerfer von Philips Lighting ersetzt. Mit einem enormen Effekt: Der Energieverbrauch konnte um etwa die Hälfte reduziert werden – was einer Verringerung des CO2-Ausstoßes um 100 Tonnen pro Jahr entspricht.

Sicherheit bei der Arbeit durch gute Ausleuchtung

Gleichzeitig wird die gesamte Fläche durch die neuen Scheinwerfer nun gleichmäßig und blendungsarm beleuchtet – für die Arbeit mit schwerem Gerät muss das gewährleistet sein. Insbesondere dürfen die Fahrer, die in 14 Metern Höhe in den Transportfahrzeugen sitzen, nicht geblendet werden. Dazu muss das Licht exakt gelenkt werden. Die Wahl fiel deshalb auf die Philips LED-Scheinwerfer ClearFlood, die u.a mit hocheffizienten Optiken den passenden Lichtstrom zur Flächenbeleuchtung liefern.

Container-Terminal Bremerhaven mit Philips ClearFlood

Auch lassen sich veraltete Scheinwerfer damit problemlos ersetzen, da für die Montage bereits vorhandene Masten und die Elektroinstallation in der Regel nicht geändert werden müssen.

Externe Steuerungen sind über verschiedene Schnittstellen anzuschließen. Und aufgrund der Langlebigkeit der LED-Scheinwerfer ist nun selbst der Wartungsaufwand deutlich niedriger als zuvor.

+Link: Philips Lighting

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben