[Concepts] Licht aus dem Wasserhahn (Video)

ES Pipe Waterwheel - Licht aus dem Wasserhahn

Ryan Jongwoo Choi, Absolvent der University of the Arts in London, hat einen äußerst einleuchtenden Weg gefunden, Wasserkraft zu Strom zu machen. Und zwar nicht im gewohnt großen Stil, sondern im ganz kleinen – machbar für jeden, einsetzbar überall, wo es ganz gewöhnliche Wasserleitungen gibt.

Sein „ES Pipe“ ist so simpel, dass man sich fast schon ärgert, dass man da nicht selbst drauf gekommen ist: Die Röhre mit eingebauten kleinen Wasserrädern wird in die Wasserleitung zwischengeschaltet und nutzt den Wasserdruck aus der Leitung, um daraus Strom zu gewinnen.

Diesen Strom greift man mit speziellen Lampen ab, so Choi, wo er auch gespeichert wird – und das ist Clou Nummer zwei dieses Gadgets: Die Leuchtmittel (zwei pro Pipe) haben zwar ein Schraubgewinde, um sie in eine ganz normale Fassung drehen zu können. Aber das muss man gar nicht. Denn die Lampen sollen die gespeicherte Energie zunächst in Form von Licht abgeben, zum Beispiel wenn sie auf den Tisch gestellt werden. So kann aktiv Strom aus der Leitung gespart werden.

ES Pipe Waterwheel - Licht aus dem Wasserhahn

Der gebürtige Südkoreaner, der momentan als Praktikant beim renommierten Londoner multidisziplinären Designstudio Rock Galpin in der Abteilung Möbeldesign tätig ist, hat bei seiner Idee in erster Linie an die ärmsten Länder der Welt gedacht. Denn vor allem für diejenigen, die eine Wasserleitung zum Haus, aber keine Stromleitung haben, ist dieses System sehr praktisch.

Wie man unschwer an den Designs erkennen kann, ist „ES Pipe“ noch im Konzeptstadium. Doch Choi ist mittlerweile dabei, seine Idee, mit der er Finalist beim International Design Excellence Award 2012 (IDEA) wurde, auch umzusetzen.

[Link] [via]

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben