Wenn im Sommer smartes Licht auch nach draußen kommt, dann hat das verschiedene Vorteile. Denn ganz wie die vernetzbaren Indoor-Varianten des Philips Hue LED-Systems bieten die neuen Hue-Leuchten für den Außenbereich eine Fülle von Funktionen, die das Leben heller, bunter und bequemer machen.

Praktisch zum Beispiel: Das Licht kann sich automatisch via Smartphone-Ortung aktivieren lassen. Das kann wie für Lampen im Innenbereich über die Home & Away-Funktion der Hue App so eingerichtet werden. Kommt man nach Hause, schalten sich ausgewählte Lampen im Haus und auf dem Weg zur Eingangstür von selbst ein.

weiterlesen »

Die Hue-Beleuchtung kann sich automatisch der abgespielten Lieblingsmusik anpassen und das Wohnzimmer in eine Tanzfläche verwandeln. Das geht im Handumdrehen: Die Synchro von Musik und Licht-Effekten erfolgt automatisch über eine App wie etwa Hue Disco, Hue Party oder iLightShow. weiterlesen »

In der Botanik ist das Filament der Staubfaden einer Blüte, der zusammen mit dem darauf stitzenden Beutel Pollen in die Welt bringt. Gerade auch im anstehenden Wonnemonat Mai blühen viele Blumen, Kräuter und Bäume und machen sich mit bisweilen sehr auffallendem Filament besonders attraktiv für Bienen und andere Bestäuber – schließich konkurrieren die Pflanzen untereinander. weiterlesen »

London und Barcelona stehen auf der Liste der angesagtesten Reiseziele in Europa jedes Jahr ganz vorn. Auch Singapur wird immer wieder auf Platz eins der beliebtesten Destinationen weltweit gekürt, etwa von den Travel-Gurus der Lonely-Planet-Redaktion.

Aber die Metropolen punkten nicht nur mit Sehenswürdigkeiten und Kultur, sondern sind auch beim digitalen Wandel Vorreiter: Laut einer Studie von Smart CitiesWorld und Philips Lighting sind Singapur, London und Barcelona die Top 3 unter den Smart Cities. weiterlesen »

Knisterndes Kaminfeuer oder flackerndes Licht am Lagerfeuer hat seinen ganz besonderen Reiz. Aber manches Holzstück ist viel zu schade, um einfach in Flammen aufzugehen. Das war Designer Paul Foeckler sofort klar, als er im Wald vor einem schönen Scheit Zedernholz steht. weiterlesen »

Sie ist cremefarben und hat ein Herz aus Apricot – „Angie“ ist die Kanzlerin unter den Rosen, auch wenn das populäre Gewächs ja sonst als Königin der Blumen verehrt wird. Der aber tatsächlich nach Angela Merkel benannten Rose wird insbesondere Ausdrucksstärke zugeschrieben. Und natürlich gibt es noch ganz andere Promi-Rosen: „Mozart“ zum Beispiel oder Top-Model „Heidi Klum“, die besonders toll duften soll, aber keine langstielige Variante ist, sondern eine üppige Beetrose. weiterlesen »

Die privaten Haushalte in Deutschland haben im Jahr 2016 mit 665 Milliarden Kilowattstunden erneut mehr Energie für Wohnen verbraucht als im Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt ermittelt hat. Der Stromverbrauch für Licht aber ist dabei stark gesunken. weiterlesen »

Mit den frühlingshaften Temperaturen des letzten Wochenendes ist die Gartensaison nun ganz sonnenklar eröffnet. Jetzt heißt es, raus aus der Bude und den Garten fit machen für die warme Jahreszeit und laue Sommerabende. Schließlich wird der Außenbereich dann für viele zum zweiten Wohnzimmer, in dem man sich auch nach Einbruch der Dunkelheit noch wohlfühlen will.

Wie man Grünflächen und Terrasse oder Balkon entsprechend mit dem richtigen Licht am richtigen Fleck gut ausleuchten und so richtig schön in Szene setzen kann, wissen die Lichtgestalter von Philips Lighting. Hier im Video erklärten die Experten, was für die verschiedenen Bereiche rund ums Haus zu beachten ist.

+Link: Philips Außenbeleuchtung | Foto: LED-Leuchte Capricorn der „myGarden„-Familie

Allein das Material der aufblasbaren Leuchten von Shira Keret ist faszinierend: synthetisches Papier! Wer schon mal einen Schutzanzug in Händen gehalten (oder gar angezogen) hat, wird verstehen, was wir meinen. Leicht und weich wie hundertfach geknülltes Papier, aber wesentlich strapazierfähiger. weiterlesen »

Im Frühling wird es nicht nur milder und endlich wieder farbenfroher, sondern lassen sich sogar die Nordlichter vermehrt blicken. Zumindest in Norwegen, Island oder Lappland. Denn gerade helle Polarlichter treten im März sogar etwas häufiger auf als im Mittwinter. weiterlesen »